Santos populares: Welche Volksfeste gibt es in Portugal?

Vor allem im Juni steht Portugal im Zeichen der Santos populares, der festlichen Anlässe zu Ehren der Volksheiligen. Neben dem Portugiesische Nationalfeiertag finden auf regionaler Ebene das Fest des Schutzpatrons von Lissabon sowie des Schutzpatrons von Porto und von Póvoa de Varzim statt, so dass das Land aus den Festivitäten gar nicht mehr heraus kommt.

Offizielle Feiertage in Portugal

Am 25. April hat Portugal – neben den herkömmlichen, europäischen Feiertagen – einen weiteren Grund zu feiern: der Tag der Freiheit (Dia da Liberdade). Dieser Nationalfeiertag findet zur Erinnerung an die Nelkenrevolution im Jahre 1974 statt, welche den Sturz der Diktatur zur Folge hatte.

Am 10. Juni, dem Portugiesischen Nationalfeiertag (Dia de Portugal oder Dia do Camões) gedenkt Portugal dem Todestag des Dichters Luis de Camões.
Am 15. August zelebriert das Land den katholischen Feiertag Mariä Himmelfahrt (Assunção de Nossa Senhora), welcher in Teilen Deutschlands ebenfalls gewürdigt wird.

Am 5. Oktober findet erneut ein Portugiesischer Nationalfeiertag statt. Dieses Mal wird der Gründungstag der Republik (Dia da República), welche 1910 ausgerufen wurde, gefeiert.

Am 1. Dezember wird in Erinnerung an die Befreiung von der spanischen Fremdherrschaft 1640 der Unabhängigkeitstag (Dia da Restauração) zelebriert. Eine Woche später würdigen sie Mariä Empfängnis (Imaculada Conceição).

Regionale Festtage zu Ehren der Volksheiligen

Es gibt drei regionale Feiertage: den Dia de Santo António, dem Fest des Schutzpatrons von Lissabon am 13. Juni, den Dia de São João, dem Fest des Schutzpatrons von Porto am 23. Juni sowie den Dia de São Pedro am 28. und 29. Juni.

Es gibt drei Volksheilige, die sogenannten Santos populares: Antonius, Johannes und Petrus.
Santo Anónio (Antonius) wird in der Nacht vom 12. auf den 13. Juni vor allem in seiner Heimatstadt Lissabon gefeiert. Das Fest wird traditionell mit Wein, Most, portugiesischem Brot mit Sardinen, Straßenumzügen und -tänzen sowie Feuerwerk zelebriert.

Das Fest des São João (Johannes) wird am Johannistag überwiegend in Porto und Braga begangen. Serviert werden Sardinen und Caldo Verde, eine traditionelle Suppe. Zudem schlägt man sich mit einem Plastikhammer auf den Kopf, denn das soll Glück bringen.

Zu Ehren von São Pedro finden besonders in Póvoa de Varzim und Barcelos am 28. und 29. Juni Festivitäten statt, welche dem Meer gewidmet sind und mit Feuer und Straßenkarneval feierlich zelebriert werden.

2 Meinungen

  1. Jürgen Naumann

    Hallo, vor Jahren sah ich auf einer Landstraße in Portugal weit mehr als fünfzig Traktoren mit wunderschön geschmückten Anhängern von denen mir fröhliche Menschen winkten. Natürlich habe ich davon einige Fotos aber bisher konnte mir keiner sagen um was für ein Fest es sich hierbei handelte. Können Sie mir weiterhelfen? Mit freundlichen Grüßen, Jürgen Naumann

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.