Samsung AF315: der All-In-One 3D PC

Samsung präsentiert den ersten All-In-One 3D PC. Keine Sorge, die Shutter-Brille wird nicht zur Zwangspflicht, denn wie bei jedem anderen 3D-fähigen Gerät, lässt sich der Modus auch abschalten. Doch lohnt sich die Anschaffung eines solchen Gerätes wegen eines Features, oder kann der gewillte Käufer getrost darauf verzichten?

Der AF315 All-In-One 3D PC im Detail

Die blauschwarzen PCs lassen nur schwer vermuten, dass die gesetzte Zielgruppe die emanzipierten Frauen sein sollen. Ebenso eher für den Heimgebrauch als für den Officebedarf gemacht, erhalten wir einen 23-Zoll großen Bildschirm mit hübsch spiegelnder Oberfläche. In abgedunkelten Räumen kommt der verhältnismäßig leuchtschwache All-In-One 3D PC so richtig in Fahrt und zeigt seine Stärken. Damit dies auf den Full HD Display ruckelfrei funktioniert, setzt Samsung auf ein Intel Core i5 Prozessor der neuesten Generation. Für genügend Platz ist mit der 1 TB Festplatte gesorgt. Die 7.200 Umdrehungen pro Minute sorgen für einen zusätzlich schnellen Datenversand. Unterstrichen wird das von USB 3.0 Anschlüssen. TV-Interessierte erhalten mit dem Alleskönner einen digitalen Receiver Eingang und Blu-Ray Laufwerk für die beste heimische Spielfilm-Qualität. Für Keyboard-Warrior gibt es eine vollwertige Numpad-Tastatur im Chicklet-Style, wahlweise in weiß oder schwarz. Der Standfuß ermöglicht ein sanftes Vor- und Zurückkippen des flachen Bildschirmes, der auf der linken Seite das Laufwerk hat. Ob die WLAN-Übertragung der Tastatur und Maus über ein integriertes Modul stattfindet, oder einer der USB-Steckplätze mit einem passenden Empfänger blockiert wird, ist nicht geklärt, ist aber sehr gut möglich.

Glanzeffekte bis zum Abwinken

Auch dieser AIO (Kurzform von All-In-One) wurde hochgradig aufpoliert und glänzt was das Zeug hält. Natürliche und künstliche Lichtquellen könnten sich als Störenfried herausstellen. Die kabellose Tastatur und die Maus wurden einerseits für das Gerät speziell designed, hinterlassen aber einen fremdartigen Eindruck. Die Maus wirkt wie ein billiger Klon der Apple Magic Mouse. Den Modellen liegt eine passende Fernbedienung bei, falls es wen reizen sollte über TV-Receiver Fernsehen schauen zu wollen. Aber lohnt sich der Samsung AF315 All-In-One 3D PC denn nun? Wer über so einen PC gerne TV schaut und bereit ist in die 3D Welt abzutauchen, der kann problemlos zugreifen. Zweifler sollten ohnehin warten, da die Entwicklung noch lange nicht an einen Punkt angelangt ist, wo sich die Anschaffung lohnen würde. 2.000 US-Dollar kostet der 3D PC und ist mal ganz nebenbei doppelt so teuer wie 3D-lose Geräte. Die Auslieferung in Südkorea hat begonnen, die weltweite Auslieferung ist nur noch eine Frage der Lieferzeit.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.