Rundfahrt zu Rundgängen

Als Höhepunkt des Semesters zeigen einige Kunsthochschulen bzw. deren Studenten ihre Arbeiten, die im Laufe des Jahres entstanden sind. Das bedeutet für die Studis, putzen (Atelier), einkaufen (Baumarkt), streichen (Wände), rahmen (Bilder), stellen (Skulpturen), aufbauen (Installationen) und aufhängen (alles was gerne baumelt). Nach der Eröffnung wird dann nur noch gesoffen und gehofft, das Mami und Papi morgenfrüh ne Stunde später kommen.

Abgesehen von der studentischen und der elterlichen Sicht (wie verbratet das Kind unser schwer verdientes Geld?) der Dinge, kann man sich als Normalobesucher noch „unabhängige“ Kunst anschauen. Unabhängig heißt in diesem Fall, die jungen Künstler sind noch nicht gezwungen ihre Seele zu verkaufen (weil Eltern oder Bafög, oder beides) und können deshalb freier mit ihren Ideen umgehen.

Also für alle die frische Ideen klauen oder einfach nur junge Kreativität sehen wollen, ab auf die Rundgänge in der Republik:

Karlsruhe: hfg-karlsruhe Freiburg: kunstakademie-karlsruhe Stuttgart: abk-stuttgart München: adbk.mhn Nürnberg: adbk-nuernberg Kassel: kunsthochschule-kassel Weimar: uni-weimar, uni-weimar.de/mediengang Halle: burg-halle Dresden: hfbk-dresden (bitte scrollen) Berlin:kh-berlin, udk-berlin Brauschweig: hbk-bs (scrollen) Köln: khm

Foto by Kunsthochschule Kassel

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.