Ron Sexsmith ? Time Being

Ich gebe ja zu,
dass ich Ron Sexsmith erst mit seinem mittlerweile 8. Album kennen und schätzen
gelernt habe. Deshalb werde ich gar nicht erst versuchen, so zu tun als wäre
ich ein Kenner und über seine musikalische Entwicklung vom ersten Album bis zum
heutigen philosophieren.
Dass der
42-jährige Kanadier und Vater zweier Kinder noch nicht in aller Munde ist, mag
daran liegen, dass er sich kein bestimmtes Image verpassen lässt und auch nach
15 Jahren Musikkarriere noch zurückhaltend und schüchtern von seinen
Plattencovers guckt.
Wohl bekannt ist
er aber seinem vermutlich berühmtesten Fan Paul McCartney, der ihn schon zum gemeinsamen Zupfen zu sich eingeladen hat, und Musikkollegen wie
Sarah McLachlan und Elvis Costello, die er beide auf Tour begleitet hat.
Noch ein
bisschen Rufus Wainwright dazu und man hat ungefähr die Umgebung, in der ich
Sexsmith’s Sound ansiedeln würde.
Die meist
gitarrenlastigen Songs des Songwriters (meine Favoriten sind „Snow Angel“, „Never Give Up“, „Jazz At The
Bookstore“ und „The Grim Trucker“) treffen eingängig und trotzdem tiefgründig,
teilweise melancholisch, aber immer mit ein wenig Ironie mitten ins Herz und
passen irgendwie auch noch zum derzeitigen Wetter.
Also: zuhause
bleiben, die aktuelle Scheibe auflegen, Füße hoch und einfach mal zuhören! Es
lohnt sich.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.