Rom im Herbst – Dolce Vita abseits des Touristentrubels

Rom im Herbst – genießen Sie Itailiens Hauptstadt fernab des Touristentrubels.Rom ist ein beliebtes Reiseziel für Italien-Fans. Die Stadt hat viel zu bieten und überzeugt Besucher nicht nur durch ihren italienischen Charme, sondern auch durch eine ansprechende Architektur und ihre Geschichte. Eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten ist zudem der Vatikan. Nutzen Sie den Herbst, um Italiens Hauptstadt in aller Seelenruhe fernab des Trubels der Hochsaisonmonate zu entdecken. Rom im Herbst – das ist Urlaub in Zeitlupe.

Rom – Leben in Zeitlupe

Der Herbst und die damit ausbleibenden Touristenmassen haben eine faszinierende Wirkung auf die sonst so geschäftige Stadt, die vor Leben und Hektik vibriert. Stadtführer haben es nicht mehr ganz so eilig wie sonst und halten gerne den einen oder anderen Plausch mit ihren erkundungsfreudigen Kunden. Manche Besichtigungen fallen sogar ganz aus – aus Mangel an Touristen. Ein Besuch im Vatikan gleicht dann keiner Massenabfertigung mehr. Die Schlangen vor dem Petersdom sind entsprechend kurz und die Touristen nutzen die Via della Conciliazione, um sich auf Bänken oder in Bars auszuruhen. Vor allem die Einheimischen erfreuen sich an dieser Jahreszeit, wenn in Rom langsam wieder die Normalität einkehrt.

Die Uhren drehen sich langsamer

Ein Besuch in Rom ist im Herbst deutlich entspannter, als zur Hochsaison im Sommer. Die Touristenattraktionen können in aller Ruhe besichtigt werden. Auf der Spanischen Treppe haben Besucher die freie Platzwahl und können das Treiben rundherum beobachten. Die Stadt wirkt insgesamt ruhiger und gelassener. Während sich im Sommer Touristenströme durch die Gassen schieben, ist im Herbst entspanntes Bummeln angesagt. Die Italiener haben zu dieser Zeit die Ruhe weg und dies wirkt sich auch positiv auf die Touristen aus, die dieses Lebensgefühl übernehmen und das „Dolce Vita“ in ihrem Urlaub richtig auskosten.

Rom für Individualisten

Möchte man Rom individuell und abseits des großen Besucherandrangs kennenlernen, bietet sich der Herbst dafür geradezu an. Die Temperaturen sind zu der Zeit mit durchschnittlich 20 Grad noch recht mild, auch wenn für die Italiener dann schon fast der gefühlte Winter eingekehrt ist. Ein weiterer Vorteil ist, dass man zu dieser Zeit das reale Rom erleben darf, das Rom, in dem man in der Bar mit Einheimischen in Kontakt kommt und diese nicht inmitten von Touristen mit der Lupe suchen muss.

Foto: Thinkstock, iStock, sborisov

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.