Richtig Heizen im Altbau: Mit dieser Anleitung viel Energie einsparen!

Heizen im Altbau kann je nach Zustand und Lage ein sehr günstiges oder auch ein extrem teures Unterfangen werden. Gehen wir einmal die Altbauwohnung durch, von der wir nicht wissen, ob sie saniert ist: Um welche Art Fenster handelt es sich?

Wurde im Rahmen einer Sanierung moderne doppelverglaste Fenster eingebaut, oder müssen aufgrund denkbar dämlicher Denkmalschutz-Bestimmungen die zugigen Doppelfenster drin bleiben? Kann durch Einfachscheiben, wie sie mitunter im Badezimmer oder in der Speisekammer zu finden sind, besonders viel Kälte Einzug halten? Wie ist es um die Balkon- und Eingangstür bestellt – schließen sie wirklich dicht?           

Heizen im Altbau: Was wird benötigt?

  • Kerze oder Feuerzeug
  • Türdackel
  • Fensterdichtungsband
  • Gummilippen
  • Styropor-Platte
  • Cutter-Messer

 

Heizen im Altbau: So wirds gemacht!

1
Um das Heizen im Altbau auf ein möglichst geringes Maß herunterschrauben zu können, ist erst einmal eine gründliche Mängelsuche notwendig. Hierzu werden alle Fenster und Türen verschlossen und ein brennendes Teelicht davor gestellt. Bei nur wenigen Wandöffnungen reicht auch ein Feuerzeug, das bei zu langer Benutzung aber unangenehm heiß wird. Flackert die Flamme, ins Rauminnere, sind Tür oder Fenster nicht dicht.

2
Um Türen und Fenster der Altbauwohnung dicht zu bekommen, werden an die Kontaktseite der Zarge mit Tür oder Fensterflügel korrekt ausgemessene Streifen von Fensterdichtungsband geklebt. Das schaumstoffartige Dichtmittel erleichtert diese Reparaturen beachtlich. An die Türen kann man unten, sollte sich ein breiterer Spalt zwischen Boden und Türkante auftun, eine gut abschließende Gummilippe montieren. Wem dies zu aufwendig ist, der legt einen dieser klassischen Türdackel aus Stoff vor den Spalt.

3
Das Treppenhaus einer Altbauwohnung ist oft extrem zugig, sodass man kaum die eigene Wohnungstüre öffnen mag. Hier kann, sofern ausreichend Platz dafür vorahnden ist, ein aus Kneipen und Bars bekannter Türvorhang aus dichtem und dickem Gewebe, der wie eine Schleuse funktioniert, Abhilfe schaffen. Wer handwerklich nicht firm ist, konsultiert hierzu seinen Raumausstatter, um eine sichere Konstruktion zu erhalten.

4
Kleine Einfachfenster sollten, so sie nicht der regelmäßigen Lüftung dienen, mit einem passend zugeschnittenen Stück Styropor verschlossen werden, das in den Fenstersturz geklemmt wird.

5
So gerüstet, wird das Heizen im Altbau keine immense Nachzahlung mit sich ziehen – und zum Wohlfühlen trägt eine ordentlich isolierte Wohnung ebenfalls bei.

Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.