Reispapier-Ballons selbst machen: Bastelanleitung für Lampions

Reispapier-Ballons gibt es in den verschiedensten Formen und Farben. Ursprünglich stammen die mit einer Kerze gefüllten Lampions aus China, doch auch in Ländern wie Taiwan, Thailand und Japan sind die filigranen Lichtquellen sehr beliebt. Besonders edle Exemplare werden aus Seidenpapier hergestellt, doch auch mit konventionellem Reispapier lassen sich dekorative Lampions basteln. Besonders farbiges Reispapier macht im seichten Licht viel her, und eine passende Dekoration mit Kanji-Zeichen sorgt für einen authentischen, asiatischen Look.

Während in asiatischen Ländern Lampions bei besonderen Anlässen wie zum Beispiel Hochzeiten zum Einsatz kommen, sind sie dennoch auch für die westliche Alltags-Einrichtung eine stimmungsvolle Dekoration. Und das Basteln der hübschen Ballons macht an sich schon viel Spass.

[youtube HXfb7lxKq60]

Reispapier-Ballons: Was wird benötigt

  • Bambusstäbe
  • Reispapier
  • Glühbirnenfassung
  • Glühbirne
  • Malerkrepp
  • Quasten in verschiedenen Grössen
  • Klebestift
  • Sprühflasche
 

Reispapier-Ballons: So wirds gemacht!

1
Zunächst sollte man sich über die Grösse, die Anzahl und das Design der Lampions Gedanken machen. Je nach gewünschter Grösse müssen mehr oder weniger Bambusstäbe besorgt werden. Das Reispapier kann mit Tusche bemalt, oder schon fertig bedruckt gekauft werden.
2
Die Bambusstäbe auf den gewünschten Umfang des Lampions zuschneiden. Um eine runde Form zu erreichen, müssen verschiedene Längen zugeschnitten werden. Die Stäbe über eine Flamme halten, um sie biegsam zu machen. Die Enden mit Malerkrepp fixieren und die Ringe zum Erkalten in Eiswasser legen.
3
Jetzt die Ringe so anordnen, das eine eliptische Form entsteht. Die kleinsten Ringe kommen an das obere und untere Ende des Reispapier-Ballons. Das Gebilde aus Bambusringen mit Malerkrepp fixieren.
4
Die Glühbirnenfassung in den obersten Ring anbringen. Sie kann mit hitzebeständigem Klebeband fixiert werden. Zum Aufhängen entweder das Stromkabel der Fassung verwenden, oder einen separaten Haken anbringen.
5
Jetzt das Reispapier für die Lampions zuschneiden. Die Länge der Papierbahn sollte den Umfang und die Höhe der Reispapier-Ballons um etwa 2,5 Zentimeter übersteigen. Das Papier um die Bambusringe legen und die Enden überlappen lassen. Mit einem Klebestift fixieren. An der Ober- und Unterseite des Lampions das Papier an den äussersten Ringen festkleben.
6
Das Reispapier über den Rahmen spannen, indem ein feiner Wassernebel auf das Papier gesprüht wird. Das Papier passt sich beim Trocknen der neuen Form an.
7
Zur Dekoration einige Quasten an der Unterseite des Lampions befestigen. Nun kann die selbst gebastelte Reispapier-Laterne aufgehängt werden.  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.