Reiseapotheke zusammenstellen: Anleitung und wertvolle Tipps

Die Reiseapotheke ist eines der wichtigsten Utensilien, die man im Urlaub nicht vergessen sollte. Sicherlich bekommt man Aspirin und Pflaster auch in den örtlichen Apotheken und Drogerien, aber wenn man nicht genau weiß, wie ein Medikament in einer anderen Sprache heißt, kann man Schwierigkeiten bekommen, das gewünschte Produkt auch zu erhalten.

Ebenso sind Abpackungsmengen und Inhaltsstoffe von Land zu Land unterschiedlich, so dass man hier vorsichtig sein muss. Und darüber hinaus ist es anstrengend (und wenn man eine besondere Arznei benötigt aufgrund einer akuten Krankheit), sich erst eine Apotheke suchen zu müssen, wenn man etwas braucht. Ob nun klassische Reisebegleiter gegen Übelkeit und Kopfschmerzen, pflanzliche Medikamente oder solche gegen chronische Krankheiten, eine Reiseapotheke ist eine gute Urlaubsversicherung.

Reiseapotheke: Was wird benötigt

  • Pflaster (verschiedene Größen)
  • Kopfschmerztabletten (Aspirin, Paracetamol)
  • Salbe oder Gel gegen Mückenstiche
  • Lippenbalsam
  • Gel gegen Sonnenbrand
  • Mittel gegen Durchfall
  • Mittel gegen Verstopfung
  • Fieber senkende Mittel
  • Mittel gegen Übelkeit
  • Erkältungsmittel
  • Wund- und Heilsalbe
  • Allergiemittel
  • Fieberthermometer
  • Verbandszeug
  • Augentropfen
 

Reiseapotheke zusammenstellen: So wirds gemacht!

1

Inhalt

Die oben genannten Medikamente sollten sich vorsichtshalber in der Reiseapotheke befinden. Für spezielle Fälle und konkrete Krankheiten sollten dazu auch die notwendigen Mittel vorhanden sein. Wenn sie regelmäßig eingenommen werden müssen, sollten sie griffbereit sein.
2

Mengen

Damit die Reiseapotheke nicht zu voll wird, sollte man nicht ganze Packungen mitnehmen. Normalerweise reichen bei Tabletten und Pillen auch einzelne Streifen. Die Schachteln kann man getrost zu Hause lassen, aber man sollte die Medikamente aus Haltbarkeitsgründen nicht aus ihren direkten Verpackungen nehmen.
3

Sonderformen

Es kommt auch auf die Art des Urlaubes an, welche Medikamente eingepackt werden sollten. Bei einem Backpacker Urlaub zum Beispiel sollte man an Verbandszeug eher denken, als bei einer Städtereise.
4

Impfungen

Etliche, vor allem außergewöhnliche Arzneimittel kann man außen vor lassen, wenn man sich vorher die passenden Schutzimpfungen besorgt.
5

Kinder und Babys

Kindgerechte Medikamente sollten nicht vergessen werden.
6

Zollbestimmungen

Harmlose und allgemeine Mittel, also auch pflanzliche Medikamente wie Baldrian, können in der Regel ohne Probleme ein- und ausgeführt werden. Bei schwerwiegenderen Arzneien, vor allem solchen, die unter das Betäubigungsmittelgesetz fallen, sollte eine ärztliche Verordnung mitgenommen werden. Diese sollte auch in Englisch vorliegen, wenn man ins fremdsprachliche Ausland reist. Weitere Zollbestimmungen kann man bei den Botschaften der jeweiligen Länder erfragen, denn sie sind teilweise sehr unterschiedlich.
7

Weiterführende Links

3 Meinungen

  1. Da hast du eine gute Übersicht für eine Reiseapotheke zusammengestellt. Wenn ich früher mit Freundinnen im Urlaub war, hatte ich als einzige Medikamente mit dabei. Natürlich hatten dann meistens die Anderen irgendwelche Wehwehchen und brauchten dann etwas aus meiner Reiseapotheke. Insbesondere bei schlecht entwickelten Ländern, ist es manchmal unmöglich eine Apotheke zu finden, wenn man nicht gerade in einer größeren Stadt zu Gast ist.

  2. Ausgezeichneter Leitfaden, auch für Abenteuerreisende! Vielen Dank für die guten Tipps zur Reiseapotheke!

  3. Tolle Anleitung. Hat mir sehr dabei geholfen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.