Reiches Deutschland – Ungleiches Deutschland


Jeder Erwachsene hat etwa 83.000 Euro auf der hohen Kante – im Schnitt. Tatsächlich ist das Nettovermögen in Deutschland höchst ungleich verteilt. So ungleich, wie in keinem anderen Land aus der Eurozone, so eine aktuelle Studie. Rund 6,3 Billionen Euro – so hoch ist das Nettovermögen in Deutschland insgesamt. Pro Erwachsenem macht das etwa 83.000 Euro. Klingt nicht schlecht, ist aber lediglich ein Durchschnittswert. Und in Wirklichkeit sind die Vermögen in der Bundesrepublik so ungleich verteilt wie in keinem anderen Euro-Land, wie eine Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) ergeben hat.

Die Realität: Die Deutschen, die zum reichsten Prozent der Bevölkerung gehören, verfügen über ein persönliches Vermögen von mindestens 800.000 Euro. Ein Fünftel der Bundesbürger besitzt dagegen gar kein Vermögen. Sieben Prozent der erwachsenen Deutschen haben sogar mehr Schulden als Vermögenswerte.

Ungleichheit auch zwischen den Geschlechtern sowie Ost und West

Erwachsene in Westdeutschland haben im Schnitt ein Vermögen von 94.000 Euro, in den neuen Bundesländern sind es nur etwa 41.000 Euro. Der Durchschnittwert einer selbst bewohnten Immobilie liegt im Westen bei rund 151.000 Euro, in der ehemaligen DDR bei etwa 88.000 Euro.

Männer verfügen im Schnitt über ein Vermögen in Höhe von 97.000 Euro, Frauen haben lediglich rund 70.000 Euro auf der hohen Kante. Alleinerziehende Mütter stehen noch schlechter da: Haben sie ein Kind, besitzen sie durchschnittlich 35.000 Euro. Bei zwei Kindern liegt das Nettovermögen im Schnitt bei nur noch 21.000 Euro.

Kinder kosten – auch Familien haben weniger Vermögen

Kinder gehen generell auf Kosten des Wohlstands. Selbst wenn die Eltern zusammenleben, sinkt mit zunehmender Kinderzahl das Vermögen. Ehepaare ohne Kinder verfügen über durchschnittlich 108.000 Euro an Vermögen. Mit einem Kind sind es nur noch 63.000 Euro und mit zwei Kindern lediglich gut 50.000 Euro.

Finanziell am besten gestellt sind in Deutschland alleinlebende Männer im Alter von 60 Jahren. Sie können sich über ein Vermögen von 150.000 Euro freuen. Aber eben nur im Durchschnitt.

Foto: peppi18 – Fotolia

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.