Plaza de Castilla: Das moderne Madrid

Während der Plaza de Castilla der moderne Teil der spanischen Hauptstadt darstellt, besteht Madrid jedoch überwiegend aus geschichtsträchtigen und historischen Sehenswürdigkeiten, Bauwerken und Plätzen, darunter auch der Palacio Real, der Plaza Mayor, die Kathedrale La Almudena, der Templo de Debod, die Stierkampfarena Las Ventas sowie El parque de Retiro.

Plaza de Castilla – Puerta de Europa

In der Nähe des Bahnhofs Charmatín befindet sich die Puerta de Europa (Tor zu Europa) mit den Zwillingstürmen, die 1996 von der KIO (Kuwait Investment Office) erbaut wurden. Jedes dieser Gebäude, auch Torres KIO genannt, ist 115 Meter hoch, hat 27 Etagen und ist um 15 Grad zueinander geneigt.

Die architektonische Meisterleistung entwarfen zwei Amerikaner namens Philip Johnson und John Burge. Die beiden Türme sind wahrscheinlich die bekanntesten und modernsten Hochhäuser in Madrid.

Plaza de Castilla – Torres KIO

Um die Torres KIO auseinander halten zu können, trägt das linke Gebäude (Puerta de Europa I) das Logo der Madrider Bank ‚Caja Madrid‚ und verfügt über einen blauen Heliport, während das rechte Gebäude (Puerta Europa II) das Schild der Immobilienfirma ‚Realia‚ zeigt und einen roten Heliport besitzt.

Am Fuße dieser Zwillingstürme befindet sich das ebenfalls hochmoderne, 1993 errichtete Hotel ‚abba Castilla Plaza‚. Des weiteren steht dort seit letztem Jahr ein von der Bank ‚Caja Madrid‘ gespendeter 92 Meter hoher Obelisk, der anlässlich des 300 jährigen Bestehens des Kreditinstitutes von dem Architekten Santiago Calatrava entworfen wurde.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.