Pflaumen-Streusel-Kuchen vom Blech: Rezept nach Omas Art

Es gibt so manchen Kuchen, der weckt schon beim Hören die schönsten Kindheitserinnerungen: Ein guter, alter Zwetschgen- oder auch Pflaumen-Streusel-Kuchen ist eine von diesen Leckereien, die man sofort mit spätsommerlichen Nachmittagen, Omas gedeckter Kaffeetafel und ganz viel Schlagsahne verbindet. Der Klassiker unter den Obstkuchen ist dabei gar nicht so schwierig selber zu backen, und für ernährungsbewusste Schlemmer sei zusätzlich erwähnt, dass der Pflaumen-Streusel-Kuchen dank seines Hefeteigs fast ohne Zucker auskommt. Nur einer der vielen Gründe, warum ein „Zwetschgendatschi“ nach Omas Rezept in jedes Kochbuch und auf jeden Kaffeetisch gehört.

Pflaumen-Streusel-Kuchen: Die Zutatenliste

Zutaten für Pflaumen-Streusel-Kuchen

  • 350 g Mehl
  • 50 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 150 ml Milch
  • 50 g Butter
  • 1 Packung Trockenhefe/ ca. 25 g Frischhefe
  • 1 Ei
  • 1,5 kg- 2 kg Pflaumen oder Zwetschgen
  • Zimt

Zutaten für Streusel

  • 100 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 200 g Mehl

Zutaten für Schlagsahne

  • 1 Becher süße Sahne
  • 1 Päckchen Sahnesteif
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Zucker bzw. Puderzucker nach Belieben

 

Pflaumen-Streusel-Kuchen: Die Zubereitung

1

Hefeteig

  1. Geben Sie Mehl, Zucker und Salz in eine Schüssel und vermischen Sie die Zutaten. Geben Sie die Milch in einen Topf und erwärmen Sie sie leicht auf dem Herd. Geben Sie die Butter zur Milch und lassen Sie diese darin schmelzen.
  2. Formen Sie in die Mehl-Zucker-Mischung eine kleine Mulde, geben Sie das Päckchen Trockenhefe hinein und geben Sie die warme Milch (sollte wirklich nicht zu heiß sein, sonst geht der Teig nicht auf!) sowie das Ei hinzu.
  3. Kneten Sie alles zu einem Teig, und lassen Sie diesen in einer mit einem Geschirrtuch abgedeckten Schüssel mindestens 45 Minuten gehen. Der Teig ist zur Weiterverarbeitung bereit, wenn sich seine Masse ungefähr verdoppelt hat. Rollen Sie den Teig entweder erst auf einer bemehlten Arbeitsfläche aus oder gleich auf einem gefettenen Backblech.
2

Der Pflaumen-/Zwetschgen-Belag

Waschen, entkernen und halbieren Sie die Pflaumen bzw. Zwetschgen. Um einen noch saftigeren Kuchen zu erhalten, streichen Sie eine dünne Schicht Pflaumenmus, Cranberry- oder Brombeermarmelade auf den Hefeteig. Anschließend drücken Sie die Früchte mit dem Fruchtfleisch nach oben in den Hefeteig. Achten Sie darauf, die Pflaumen eng aneinander zu setzen, denn während des Backens schrumpfen diese noch zusammen. Wer Zimtgeschmack mag, kann nun die Früchte noch mit Zimt bestreuen.

3

Streusel

Vermischen Sie die Butter und den Zucker mit Ihren Händen gut miteinander. Geben Sie nun eine Prise Salz und den Vanillezucker oder einen Schuss Vanillearoma hinzu. Auch andere Noten wie Zimt können Sie je nach Geschmack noch zu den Aromen hinzufügen. Anschließend noch das Mehl hinzugeben und alles klärftig vermischen, bis eine krümelige Konsistenz entsteht. Die Streusel anschließend auf den Pflaumen/Zwetschgen verteilen und das Blech bei ca. 180° C (Umluft) bzw. 200° C (Ober-/Unterhitze) für 30-35 Minuten im Ofen backen.

4

Schlagsahne

Geben Sie einen Becher süße Sahne, etwas Zucker oder Puderzucker,ein Päckchen Vanillezucker und eine Packung Sahnesteif in eine Schüssel und rühren Sie die Mischung so lange, bis die Sahne steif wird. Sommerlich und erfrischend schmeckt die Sahne auch, wenn Sie etwas abgeriebene Schale von einer unbehandelten Zitrone und einen kleinen Spritzer Zitronensaft zugeben. Bewahren Sie die Sahne im Kühlschrank auf und servieren Sie die Sahne zum Pflaumen-Streusel-Kuchen! Und dann, genießen Sie den Kuchen nach Oma's Rezept.

  Zubereitungszeit: 55 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.