PEKiP Übungen und Lieder: Anleitung und Beispiele für zu Hause

Baby

Bei dem PEKIP Programm für zu Hause sollten Sie sich vorweg im Klaren darüber sein, dass damit nur zwei von vier Hauptzielen erfüllt werden. Bei einem PEKiP Kurs Treffen werden Übungen mit Ihrem Neugeborenem, zusammen mit anderen gleichaltrigen Babys, durchgeführt und auch Sie als Eltern profitieren davon.

Sie können sich mit anderen Eltern austauschen, Erfahrungen sammeln und dergleichen. Diese beiden Programmpunkte fallen jedoch bei den PEKiP Übungen und Lieder für zu Hause weg. Hier stehen die Schwerpunkte, das Baby während des Ersten Lebensjahr, in seinem Bewegungsdrang deutlich zu motivieren und die Beziehung zwischen Ihnen als Eltern und dem Baby zu stärken. Reichen Ihnen die beiden Punkte aus, sind die PEKiP Übungen und Lieder eine wunderbare Erfahrung für Sie und Ihr Säugling.

PEKiP Übungen und Lieder: Was wird benötigt?

  • große Decke
  • Babyspielzeug
  • großer weicher Ball (Wasserball)
  • hauchdünnes Tuch
  • PEKiP Lieder zum Singen und Klatschen

 

PEKiP Übungen und Lieder: So wirds gemacht!

1

Der richtige Platz für ein PEKIP Spielplatz

Suchen Sie sich ein Ort in Ihrer Wohnung aus, der genügend Platz auf dem Boden aufweist. Bestens geeignet wäre das Kinderzimmer, vorausgesetzt es ist nicht zu klein. In diesem Raum sollte die Zimmertemperatur nicht unter 25 °C liegen, besser ist jedoch eine noch etwas wärmere Raumtemperatur. Legen Sie eine Decke auf den Boden aus. Setzen Sie sich auf die Decke, legen Sie Ihr Baby vor sich und ziehen Sie es aus. Für das Baby ist es angenehmer sich nackt auf dem Boden zu bewegen, so wird es nicht in seiner Bewegungsfreiheit, durch die Bekleidung gehindert. So jetzt können Sie geradewegs mit den PEKiP Übungen und Lieder beginnen und auf die Bedürfnisse und Fähigkeiten Ihres kleinen Erdenbürger eingehen.

2

PEKiP Übung im ersten Vierteljahr

Diese kleine PEKiP Übung für die Aufmerksamkeit können Sie mehrmals am Tag mit ihrem Kleinen üben, ob beim Wickeln oder vor dem Einschlafen.

  1. Legen Sie Ihr Baby dazu in Rückenlage hin.
  2. Setzen Sie sich mit einem ungefähren Abstand von 20 cm vor es, dass es Ihr Gesicht genau sehen kann.
  3. Schauen Sie es an und reden Sie mit ihm. Am Anfang kann es sich nur für einen kleinen Moment auf Ihr Gesicht konzentrieren. Die Aufmerksamkeit wird sich jedoch von Zeit zu Zeit verlängern.
  4. Üben Sie diese Übung immer nur so lange, bis es die Blicke von Ihnen wendet. Somit überfordern Sie es nicht.

Diese Übung lässt sich auch mit Babyspielzeug, die Sie vor dem Baby in der Hand halten, durchführen

3

PEKiP Übung im zweiten Vierteljahr

Hierbei üben Sie mit Ihrem Baby das Greifen, was für dieses etwas Tolles ist. Des Weiteren wird es dadurch bestärkt, um immer wieder etwas Neues auszuprobieren und entdecken zu wollen.

  1. Legen Sie Ihr Kleines hierzu in die Rückenlage.
  2. Halten Sie einen großen leichten Gegenstand, wie zum Beispiel einen weichen großen Ball, direkt über den Oberkörper des Kindes.
  3. Das Baby versucht danach zu greifen, zuerst unbewusst, später jedoch bewusst.
  4. Nach jeder weiteren Übung dieser Art werden Sie merken, dass es diesen riesengroßen Gegenstand anfassen und festhalten möchte.

Auch bei dieser Übung sollten Sie in keinster Weise etwas erzwingen. Die Mehrheit der Babys schaffen diese Übung im Alter von sechs Monaten ohne Weiteres.

4

PEKiP Übung im zweiten Halbjahr

Ab diesem Alter können Sie die PEKiP Übungen und Lieder sinnvoll verbinden. Was aber noch nicht immer ganz exakt von den Kleinen geschafft wird, das ist allerdings nicht schlimm. Zur Unterstützung führen Sie die Übungen daher ja durch.

  1. Setzen Sie sich zusammen mit Ihrem Kind auf die Decke.
  2. Fangen Sie an in Ihre Hände zu klatschen und Sie werden sehen, dass Ihr Kind erste Versuche startet, dies auch auszuprobieren.
  3. Zu dieser Übung können Sie Melodien oder bekannte Klatschlieder für Kinder singen. Backe, Backe Kuchen der Bäcker hat gerufen …, würde hierzu prima passen.
5

Eine Weitere PEKiP Übung im zweiten Halbjahr

Diese Übung ähnelt einem Versteckspiel. Hierzu benötigen Sie ein hauchdünnes Tuch. Hauchdünn deshalb, damit das Kind keine Platzängste entwickelt. Es muss durchschauen können.

  1. Das Tuch legen Sie Ihrem Kind oder sich selbst über den Kopf.
  2. Liegt das Tuch bei Ihrem Kind über dem Kopf, sagen Sie zu ihm: “ Wo ist mein/e (Name des Kindes)?“
  3. Während Sie das Tuch entfernen, sagen Sie: „Da ist ja mein/e (Name des Kindes)!“
  4. Verstecken Sie sich unter dem Tuch, rufen Sie Ihrem Kind zu: „Kuckuck!“
  5. Nehmen Sie das Tuch ab, rufen Sie während dessen: „Da!“

Sie werden schnell merken, wie viel Spaß Ihr Kind und Sie bei diesem Spiel haben.

6

PEKiP Lied zum Klatschen

Das oben schon erwähnte, „Backe, Backe Kuchen Lied“, ist als Klatschlied für die Kleinen bestens geeignet:
Backe, backe Kuchen der Bäcker hat gerufen,
wer möcht leckren Kuchen backen,
der muss haben sieben Sachen.
Eier und Schmalz, Zucker und Salz, Milch und Mehl,
Safran macht den Kuchen gel.
Backe, backe Kuchen der Bäcker hat gerufen,
die ganze lange Nacht,
(Name des Kindes nennen) hat keinen Teig gebracht,
bekommt jetzt keinen Kuchen.

7

PEKiP Lied zum Singen bei jeder Übung

Ein schönes Lied, um gleichzeitig auch auf die Körperteile bei dem Kind oder an sich selbst zu zeigen:
Meine Augen sind weg, ich habe keine Augen mehr, Ei, da sind die Augen wieder, tralalalalala!
Meine Nase ist weg, ich habe keine Nase mehr, Ei, da ist die Nase wieder, tralalalalala!
Mein Mund ist weg, ich habe keinen Mund mehr. Ei, da ist der Mund wieder, tralalalalala!
Meine Ohren sind weg, ich habe keine Ohren mehr. Ei, da sind die Ohren wieder, tralalalalala!
Meine Hände sind weg, ich habe keine Hände mehr. Ei, da sind die Hände wieder, tralalalalala!

Tipps und Hinweise

  • Bedenken Sie, dass jedes Kind ein individuelles Lerntempo hat. Lassen Sie sich dadurch nicht beunruhigen, wenn es noch etwas nicht so gut kann, wie ein anderes gleichaltriges Kind. Bestehen trotzdem Zweifel, wenden Sie sich an den Kinderarzt.
  • Ihr Baby niemals zu etwas zwingen. Es soll sich aus eigenen Kräften entwickeln und Sie sollen es dabei nur unterstützen.
  • Die Raumtemperatur bei jeder Übung warm halten, damit ihr Kind nicht krank wird.
Schwierigkeitsgrad:  

Foto: DanielaEvaSchneider – Fotolia

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.