Peilsender Ortung mit GPRS, GPS und GMS

Die Funktionsweise der Peilsender

Funkpeiler verhalten sich rein passiv, das heißt sie nehmen Wellen auf, die von anderen Geräten abgestrahlt werden. Notwendig dafür sind ein Empfänger und mehrere Richtantennen.
Zur Funkpeilung im Minimalbereich werden zum Beispiel Ferritantennen für Lang- und Mittelwellen verwendet, und für Lang- bis Kurzwellen verwendet man Rahmenantennen.
Zur Funkpeilung im Maximalbereich werden Dipol- und Yagi-Antennen für UKW verwendet, oder Wendel- und Parabolspiegel-Antennen.

Peilsender Ortung

Die Peilsender werden hauptsächlich für den militärischen und nachrichtendienstlichen Bereich und für die Exekutive gebraucht. Benützt werden diese dabei zum Suchen von Schiffen, Autos und Flugzeugen mittels ihres Funkverkehrs, oder zum bestimmen des eigenen Standplatzes mit Hilfe des GPS-Systems.
Die Polizei nutzt die Peilsender zum Auffinden des Ortes von Funktelefonen und zur Ortung von illegalen Sendern. Hierfür wird die Peilsender Ortung mit GPS benutzt.
Peilsender werden auch von Privatpersonen häufig genutzt, zum Beispiel bei der Verfolgung von Wildtieren oder als Navigationssysteme in Fahrzeugen zur Wegbeschreibung.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.