Passwörter von Webseiten sollen nicht gespeichert werden: So funktioniert’s

Viele Wege führen nach Rom und meistens geschieht dies ganz automatisch, doch keine Passwörter von Webseiten speichern, sollte man nicht dem Zufall überlassen. Bestenfalls fragt der Browser nach der Speicherung des Passworts. Für den viel gescholtenen Internet Explorer gibt es ein Video, der Rest darf sich mit dem Lesen vergnügen.

[youtube yOmAaBEut-g]

Keine Passwörter von Webseiten speichern: So wirds gemacht!

1

Mit Cookie-Sperre keine Passwörter von Webseiten speichern

Der einfachste Weg ist das Sperren der Annahme von Cookies im Browser. Dazu in den Einstellungen des Browsers gehen (bei Firefox bspw. unter „Extras“). Den Sicherheitsbereich anklicken – manche Browser bieten ein direktes Cookie-Tab – und dort nach der Speicherung von Cookies oder Passwörtern schauen. In den Cookies werden verwendete Profile von Seiten, Passwörtern und andere Sachen gespeichert. Die Datei wird tief in der Ordnerstruktur abgelegt. Hier gibt es die Möglichkeit auch die bisher verwendeten Passwörter einzusehen und zu löschen. Machen Sie das, denn mit dem Löschen des Häkchens bleiben die bisherigen Passwörter bestehen und nur zukünftige werden nicht mehr gespeichert. Sollten sie diese Möglichkeit nicht direkt haben: Glückwunsch, sie sind Apple-User! Nein Spaß beiseite, auch Mac-User können in einer Untersektion innerhalb der Cookies-Option die existierenden Passwörter speichern (für Mac OS X 10.7 kann dabei nicht garantiert werden). Das nennt sich nur anders. Das wäre damit der einfachste Weg keine Passwörter von Webseiten speichern zu lassen.

2

Die Windows Geek-Methode

Wer schon einmal gelesen hat, wie man Verknüpfungspfeile unter Windows 7 entfernen kann, der hat eine leise Vorahnung. Hierzu begeben Sie sich auf „Start“ und schreiben in der Suchzeile „regedit“. Es öffnet sich unser alter Freund der Registry Editor. Der folgenden Pfad sollte nun eingegeben werden: HKEY_CURRENT_USER > Software > Microsoft > Windows > CurrentVersion > Internet Settings. Im rechten Fenster sollten Sie nun einen neuen Wert erstellen: Rechtsklick > Neu > DWORD-Wert. Diesen nennen wir „DisablePasswordCaching“. Jetzt entweder Doppelklick auf den neu erstellten Wert, ansonsten funktioniert das auch über Rechtsklick > Ändern. Den Wert „0“ auf „1“ umändern. Damit wird die Funktion aktiviert. Nun noch den Computer neu starten und fertig. Dies ist sinnvoll, wenn man verschiedenste Browser nutzt. Diese Funktion für Ihren privat-PC einzustellen ist mitunter dabei eher lästig – schließlich müssen Sie ansonsten die Passwörter jedes mal neu einstellen. Wer aber auch hier auf Nummer sicher gehen will, kann das Passwortspeichern selbstredend wie oben angegeben ebenfalls ausstellen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.