Pantech Vega No.5: Direkte Konkurrenz für das Dell Streak

Was viele im Westen nicht wissen ist, dass Pantech hinter Samsung und LG der drittgrößte koreanische Hersteller für Mobiltelefone ist. Das wir früher von dem Unternehmen wenig bis gar nichts gehört haben liegt an der Präferenz des asiatischen Markt.

Das Pantech Vega No.5 (Pantech IM-T100K), damals vorgestellt als Sky Vega No.5, besitzt die Größe des recht erfolgreichen Dell Streak und wird von einigen Medien auch als Tabletphone bezeichnet. Nicht zu unrecht.

Pantech Vega No.5 im Vergleich zum Dell Streak 5

Beide Geräte besitzen die ungewöhnliche Displaygröße von 5 Zoll. In der Dicke erhalten wir einen gleichwertigen Eindruck und benutzt wird Android als Betriebssystem (jeweils mit angepasster Oberfläche). Soweit die Gemeinsamkeiten. Das Vega No.5 verzichtet auf kratzfestes Gorilla Glas. Eine weitere Kostenersparnis ist das Gehäuse welches aus einfachem Plastik, statt einer hochwertigen Plastik-Mischung besteht, die dem Gerät zu einem edlen Look & Feel verhilft. Insgesamt schneidet bei der Optik das Dell Streak besser ab. Öffnen wir beide Mini-Tablets und schauen im Inneren nach der Technik, so ergibt sich ein ganz anderes Bild. Der überholte 1 GHz Single Core des Streak 5 wird vom Pantech Vega No.5 mit dem Qualcomm Snapdragon MSM8660 und 1,5 GHz Dual Core spielend geschlagen. Ganz zu schweigen von der besseren Grafikeinheit und den mitgelieferten 1 GB RAM. Das Basismodell erhält 16 GB Flashspeicher, WiFi, HSPA+ und die üblichen Sensoren. Im Prinzip das was im Streak auch schon verbaut ist (mal vom 3G-Modul abgesehen). Die 8 Megapixel Kamera im Rücken des Gerätes bietet 1080p Videoaufnahme. Bei der Bildschirmauflösung bleibt man auf Augenhöhe und offeriert magere 800 x 480 Pixel. In qHD-Zeiten (960 x 540 Pixel), welches von Android Gingerbread problemlos unterstützt wird, ist dies unterirdisch und inakzeptabel. Android Gingerbread in der Version 2.3.3 wird dann aber immerhin ein interessanteres Erlebnis bieten, als das veraltete Android Froyo 2.2 des Streak. Zu den Anschlüssen lässt sich bisher noch kein Vergleich ziehen, neben Mikro SD und Mikro USB dürfte es keine sonderlichen Überraschungen geben.

[youtube o79PvpqlLfw]

Im Endeffekt ist das Pantech dem Dell technisch überlegen, verzichtet aber auf wesentliche Fortschritte der letzten Monate und macht einen unvollkommenen Eindruck.

Ein Fazit mit Beigeschmack

Im Pantech Vega No.5 steckt Potenzial. Ein Streak 5 war schon immer interessant, wer es sich nicht vorstellen kann, sollte im Geschäft das Gerät anfassen und rumspielen. Konzeptionell ein interessanter Mittelweg zwischen Smartphone und Tablet PC. Grobe Schwächen bei der Verarbeitung und die schwache Auflösung werden dem sonst so guten Tabletphone keineswegs gerecht. Wer viel Wert auf die Verarbeitung legt, der sollte darauf hoffen, dass Dell einen Nachfolger seines 5 Zoll Streak vorstellt. Der Preis ist ein streng gehütetes Geheimnis und wird erst zum Launch im Juni verraten. Die erste Charge geht an koreanische Kunden, in den USA gibt es bereits Verhandlungen zwischen Telefonbetreibern. Wie es allerdings um Europa bestellt ist, weiß man nicht. Sollte der Preis stimmen, wäre ein Erwerb hierzulande dennoch interessant.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.