„O’zogn is“ beim Oktoberfest 2014 – das sollten Sie über die Dirndlschleife wissen

Mit der Schleife am Dirndl können Sie Signale senden.

Zum 181. Mal wurde am vergangenen Samstag das Oktoberfest in München feierlich eröffnet. Die vorherrschende Bekleidung war – wenig verwunderlich – die Tracht. Für die Damen das Dirndl, für die Herren die Lederhose. Und auch die Kleinen sind oft schon zünftig gekleidet. Tradition, sie lebe hoch!

Die Herren können mit einer Lederhose, den passenden Schuhen und Strümpfen sowie einem darauf abgestimmten Hemd nicht viel falsch machen und auch bei den Trachten für Kinder gibt es nicht viel zu beachten. Bei den Damen allerdings sollten bei der Wahl des Dirndls einige Regeln beachtet werden. Korrekt heißt es übrigens Dirndl-Kleid – Dirndl bedeutet ja einfach nur junges Mädchen.



Der folgende Artikel soll helfen, nicht in die „Dirndl-Falle“ zu tappen.

Die Länge macht’s

Beim Dirndl ist vieles erlaubt, die Mode ändert sich so, wie die favorisierten Farben und Rocklängen. Aber Obacht: Wählen Sie Ihr Dirndl mit Bedacht. Auch wenn der Handel sehr kurze Röcke anbietet, so sollten Sie nicht zugreifen. Wählen Sie die gemäßigte Rockvariante. Diese sollte mindestens bis kurz über das Knie reichen – alles andere schickt sich selbst bei den schönsten Beinen nicht.

Gewusst, wie

Der zweite „Fallstrick“ ist die Schürze. Passend zum Rock sollte sie sein, ob nun aus feiner Baumwolle mit Verzierungen oder aus Seide ist der Trägerin überlassen. Wichtig ist die Schleife! Früher hatte die eigentlich simple Befestigung der Schütze eine ernstgenommene Funktion. Aber auch heute noch können Sie damit unterschiedliche Signale senden.

Dirndlschleife RECHTS gebunden:

Ist die Schleife der Schürze vorne rechts gebunden, so ist die Trägerin verheiratet. Die Herren haben hier keine Chance.

Dirndlschleife LINKS gebunden:

Eine gut sichtbar auf der vorderen linken Seite gebundene Schleife sagt aus, dass die Trägerin Single ist. Aber Vorsicht an die Herren der Schöpfung: Auch verliebte und verlobte Damen müssen der Tradition nach die Schleife noch links tragen. Tasten Sie sich also lieber vorsichtig heran.

Dirndlschleife MITTIG gebunden:

Die vorn mittig gebundene Schleife weist traditionell darauf hin, dass die Trägerin noch Jungfrau ist.

Die hinten mittig gebundene hingegen, dass die Trägerin verwitwet ist. Auch hier gibt es ein „Vorsicht“ an die Herren: Die Wiesn-Kellnerinnen binden ihre Schleife oft aus praktischen Gründen auf dem Rücken.

Auf welcher Seite Sie Ihre Schleife auch binden, achten Sie in jedem Fall darauf, dass sie adrett, groß und sauber ist, auf keinen Fall darf sie verdreht sein – das ziemt sich nicht.

Wir wünschen viel Spaß beim Oktoberfest – ob Sie nun zum Original nach München fahren oder eine der zahllosen Kopien im Rest Deutschlands besuchen.


Bildherkunft: Thinkstock, iStock, xyno

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.