Overlord: Dark Legend – exklusiv für die Wii

In den Overlord Spielen treffen sich Fantasy, Parodie und Action. „Overlord: Dark Legend“ bildet da keine Ausnahme: Ein junger Mann erkennt die Kraft in sich, die er folgerichtig zum Bösen einsetzen will. Nachdem er die Rüstung des ehemaligen Overlords findet und erkennt, dass er über ein Rudel Kobolde befehlen kann, beginnt sein Streifzug durch die Märchenwelt, um zu Rauben, Morden, Plündern, Brandschatzen und sich selbst in die höchsten Höhen der Macht aufzuschwingen.

Overlord: Dark Legend – richtig schön evil

Seinen dämonischen Begleitern ist dabei nichts heilig und es ist eine wahre Freude, ihnen dabei zuzusehen, wie sie sich nach Herzenslust daneben benehmen. Da sie dummerweise aber auch nicht die Allergescheitesten sind, ist es von Vorteil, dass so viele von ihnen zur Verfügung stehen. Die Masse macht’s.

Die Designs sind angelegt irgendwo zwischen „Gremlins“, „ Der Herr der Ringe“, „The Darkness“ und den Figuren von Brian Froud aus „Labyrinth“. Auch der Ansatz der Geschichte kommt einem merkwürdig vertraut vor: Die satirische Bearbeitung von Märchen unter Umkehrung der Vorzeichen wurde bereits erfolgreich in den „Shrek“-Filmen und im „Alice“-Computerspiel umgesetzt. Bei „Overlord: Dark Legend“ dürfen dann auch das Rotkäppchen und diverse Lebkuchenmänner nicht fehlen.

Rhianna Pratchett, die Tochter des Scheibenwelt-Erfinders Terry Pratchett, steuerte auch bei „Overlord: Dark Legend“, wie schon beim ersten Spiel, die Story bei. Auch die Entwicklung lag wieder in der Hand von Codemasters.

Perfekt für die Nintendo Wii – Overlord: Dark Legend

Nach dem Expansion Pack „Overlord: Raising Hell“ kommt für alle anderen Konsolen demnächst auch die Fortsetzung „Overlord II“ auf den Markt. Für den Nintendo DS gibt es auch noch „Overlord: Minions“, während „Overlord: Dark Legend“ ausschließlich für die Wii erscheinen wird.

Da ist es nur natürlich, dass das Prequel auch die besondere Steuerung der Wii voll ausschöpft. So wird man in „Overlord: Dark Legend“ mit dem Nunchuk den Overlord selbst steuern können, seine Kobolde werden mit der Wii-Remote angeführt.

Am 26. Juni 2009 werden in „Overlord: Dark Legend“ auf der Nintendo Wii die Kobolde losgelassen!

3 Meinungen

  1. Hallo Ilga, zu Deinem Artikel, den ich eben mit Interesse gelesen habe, fällt mir ein Satz des frühchristlichen Kirchenlehrers Hieronymus ein: „Du wirst viel Unwahrscheinliches und Unglaubliches finden. was dennoch wahr und real ist.“ Telekinese muss nicht Schwindel sein, nur weil sie derzeit wissenschaftlich nicht bewiesen werden kann.

  2. Brustwarzenpiercing

    Cooles Spiel. Bin selber mal eine Zeit drauf kleben geblieben.

  3. Schöne sichtweise, gefällt mir…

    Liebe Grüße Die weiße Paula

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.