Osteoporose – Behandlung und Symptome

Was genau ist die Osteoporose?

Die Krankheit Osteoporose ist tatsächlich eine Alterskrankheit, die die Knochen betrifft und meist erst nach dem 30 Lebensjahr entsteht. Bis zum 30 Lebensjahr bauen sich die Knochen auf und in späteren Lebensjahren bauen die Knochen dann wieder ab und dabei kann die Osteoporose entstehen. Bei Frauen z.B. tritt nach der Menopause eine oftmals klinisch relevante Osteoporose auf, die aber wenn sie rechtzeitig erkannt wird, eingeschränkt werden kann. Diese Krankheit macht die Knochen vor allem anfälliger für Brüche und ist unter anderem auch als Knochenschwund bekannt.

Osteoporose Symptome

Osteoporose kann so gut wie alle Knochen betreffen und es kann auch jeden treffen. Am häufigsten tritt sie z.B. in der Nähe der Wirbelsäule auf, in Handgelenks-nähe z.B.nach einem Speichenbruch, nach einem Oberschenkel-, bzw. Hüftgelenks Knochenbruch und nach Beckenbrüchen, kann die Osteoporose ausbrechen. Am häufigsten kommt das bei älteren Menschen vor, da der Heilungsprozess im Alter immer mehr abnimmt und die Knochen wie schon erwähnt sich nicht mehr so aufbauen wie es noch in jüngeren Jahren der Fall ist.
Deshalb sollte man immer, wenn möglich, Sport treiben, das Sonnenlicht nutzen, denn dadurch kann die Haut das wichtige Vitamin D produzieren und eine regelmäßige Calcium Einnahme ist zu Empfehlen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.