Opera 11.10 Beta: Die besten Funktionen im Überblick

Opera 10 versprach ein neues Browserdesign, auch Opera 11 hat wieder etwas an der Oberfläche verändert. Mit Opera 11.10 Beta gibt es auch wieder ein paar kosmetische Eingriffe, es wurde jedoch auch viel unter der Haube getan. Wir zeigen Ihnen die besten neuen Funktionen des Browsers in unserem Überblick.

Opera 11.10 Beta: Die besten Funktionen

1

Neue Version der Browser Engine Opera Presto

Mit der neuen Version Opera 11.10 Beta wurde eine neue Rendering Engine eingeführt. Opera Presto 2.8 ermöglicht dabei, dass die Seiten schneller geladen werden. Auch der Turbomodus ist etwas flotter geworden. Bis zu 54 Prozent sollen die Seiten jetzt selbst bei langsamen Internetverbindungen geladen werden. Auch die Bildqualität soll sich im Turbomodus verbessert haben.

2

Flexiblere Schnellwahl im Browser

Die Schnellwahl, auch genannt Speed Dial, wurde in der neuen Version überarbeitet. Bei Opera 11.10 Beta können jetzt unendlich viele Schnellwahlplätze definiert und in der Größe sowie dem Raster angepasst werden. Gleichzeitig kann auch ein Hintergrundbild ins Speed Dial eingefügt werden. Für Internetseitenbetreiber bietet Opera ab sofort außerdem die Möglichkeit, die Vorschau im Speed Dial zu beeinflussen. 

3

Die Plugin Installation wurde vereinfacht

Wird auf einer Homepage ein Plugin wie bspw. Flash benötigt, kann Opera in der neuen Version Plugins automatisch herunterladen und im Hintergrund installieren. Bisher funktionierte das nur mit dem bereits erwähnten Programm von Adobe, soll aber später auf weitere Anwendungen ausgedehnt werden.

4

Neue Sprachen werden ab sofort unterstützt

Mit der neuen Version von Opera erreicht die Software außerdem eine Anzahl von 50 verfügbaren Sprachen. Dazu gekommen sind unter anderem afrikanisch, aserbaidschanisch, montenegrinisch, malaiisch, tagalog, thai und usbekisch. Sicherlich ist das kein Vorteil für den deutschen Sprachraum, für manche Nutzer ist das aber sicherlich ein Grund zu diesem Browser zu wechseln.

5

Unterstützung neuer Internetfeatures

Mit der neuen Version unterstützt Opera außerdem lineare Verläufe und mehrere Spalten, wie es in CSS 3 vorgesehen ist. Neu dazu gekommen ist auch eine Unterstützung für das von Google entwickelte Web P Format, welches irgendwann Jpeg im Onlinebereich ablösen soll. Auch Teile der W3C File API werden jetzt unterstützt.
[youtube _X9tc5Vtf0Q]

Tipps und Hinweise

  • Den Opera können Sie auf http://www.opera.com/browser/download/ kostenlos herunterladen

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.