Ölstand messen: Eine Anleitung

Wenn die Ölstandskontrollleuchte nach dem Zünden des Motors dauerhaft brennt, dann ist der Ölstand bereits auf einem kritischen Niveau. Alle 1000 Kilometer sollte man provisorisch den Ölstand messen.

Eine korrekte Messung kann nur auf ebenem Untergrund erfolgen. Vor dem Messen muss der Motor laufen, damit sich das Öl ausdehnt. Also kurz den Motor anmachen, ausmachen und ein paar Minuten warten, bis das vorhandene Öl in der Ölwanne zusammengelaufen ist. Jetzt kann die Messung vorgenommen werden.

Anleitung zum Ölstand messen

Motorhaube öffnen: Der Entriegelungshebel befindet sich meistens im Fußraum des Fahrers, die Sicherheitsarretierung zwischen dem Kühlergrill und der Motorhaube. Mit ein bisschen Fingerspitzengefühl ist die Arretierung ertastet und die Haube steht offen.

[yotutube 6O5kR88eGDw]

Messung vornehmen: Den Ölmessstab zum Ölstand messen erkennt man am roten Griff. Er steckt bereits in der Messöffnung. Den herausziehen und mit einem Taschentuch abwischen. Messstab hat zwei Einkerbungen: die untere zeigt den notwendigen Mindeststand an, die obere den erlaubten Höchststand. Der Messstab muss bis über beide Einkerbungen abgewischt sein.

Nun noch einmal den Messstab bis zum Anschlag einführen. Langsam und sanft der Führung nach gerade herausziehen und nicht verhaken. An der Benetzung kann nun der Ölstand abgelesen werden. Optimal ist es, wenn das Öl genau bis in die Mitte der Einkerbungen reicht.

Zu viel, zu wenig, genau richtig: nach dem Ölstand messen

Wenn das Öl im Optimum steht, kann das Ölmessstab wieder eingesteckt und die Motorhaube geschlossen werden. Der Ölstand ist in Ordnung.

Ist zu wenig Öl in der Wanne, muss Öl nachgefüllt werden. Der Deckel des Ölbehälters ist in der Regel mit demselben Ölkannensymbol gekennzeichnet, das in der Sicherheitsanzeige aufleuchtet. Beim Aufschrauben darauf achten, dass das Öl heiß sein könnte. Sollte nicht genug Öl im Haushalt sein, so kann man auch Motoröl Sorten untereinander mischen. Welches Öl für das eigene Auto am besten geeignet ist, erfährt man beim Händler oder an der Tankstelle.

Das Befüllen sollte man in kleinen Schritten vornehmen, um eine Überfüllung zu vermeiden. Stets ein paar Minuten warten und die Messprozedur wie oben beschrieben wiederholen, bis der Ölstand das Optimum erreicht hat.

Ist der Messstand zu hoch, muss unbedingt Öl abgelassen werden. Das überschüssige Öl kann verbrennen und den Motor sowie den Katalysator schädigen. An einer teuren Reparatur kommt man dann nicht mehr vorbei.

Eine Meinung

  1. meiner meinung nach hat das aber jeder in seiner fahrschule gelernt :)außer er war nicht dort *g*

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.