Obelisk von Luxor in Paris

Der Obelisk von Luxor steht anders als der Name es verraten lässt nicht in Luxor sondern in Paris. 1833 wurde der Obelisk dem französischen König Louis Philippe von dem damaligen ägyptischen König Muhammad Ali Pascha zum Geschenk gemacht.

Turmuhr gegen Obelisk

Er erhielt dafür eine Turmuhr für die Alabastermoschee in Kairo, die noch heute die Moschee ziert, allerdings nie funktionierte, seit sie 1846 eingebaut wurde.

Der Monolith stammt aus der Amun-Tempelanlage von Luxor, wo bis heute sein Gegenstück steht. Unter Ramses II in Theben erbaut, wurde der über 23m hohe Obelisk als Monument und gleichzeitig schriftlicher Zeitzeuge erbaut. Mit mehr als 250 Tonnen Gewicht, ein weiterer Beweis für die Fertigkeiten der ägyptischen Baumeister.

Ramses II – Monumente

Er wurde in der 19. Dynastie, d.h. etwa 13. Jahrhundert v. Christus erbaut, zu Zeiten der Regentschaft von Ramses II, der zu den einflussreichsten Pharaonen in der Geschichte gehörte. Das zeigen auch die Bauen, die in seinem Auftrag ausgeführt wurden, so etwa die Tempelerweiterung in Luxor, die Tempelbauten in Memphis und die Tempel in Abydos und Abu-Simbel.

Die Bauten zeichnen sich insbesondere durch ihre Monumentalität und die beeindruckende Verarbeitung aus. Der heutige Obelisk von Luxor in Paris ist der Zwilling eines Monoliths der vor dem Tempel von Luxor steht und von zwei Statuen Ramses II umrandet wird.

Heute steht der Obelisk von Luxor auf dem Place de la Concorde in Paris, wo er von jedermann betrachtet werden kann. Eine Erkundung im Rahmen einer Städtereise ist auf jeden Fall lohnenswert und dank Billigflüge Paris auch kein großes Hindernis mehr.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.