nießen oder niesen – wie schreibt man es richtig?

Bei der Frage nach „nießen“ oder „niesen“ ist der Duden eindeutig und empfiehlt die Variante mit „s“. Doch die Schreibweise berücksichtigt nicht die lokale Aussprache. In Regionen, in denen das s regulär scharf gesprochen wird, findet sich also oftmals gehörige Verwirrung zwischen dem gehörten Laut und dem tatsächlich geschriebenen.

nießen oder niesen: Eine Frage des Dialekts

Für viele ist es in der Tat unvorstellbar, dass „nießen“ eigentlich „niesen“ geschrieben wird – denn ihr Akzent oder Dialekt sagt etwas völlig anderes aus. Während an manchen Orten der Republik das „s“ weich ausgesprochen wird, ist das „ß“ oder Doppel-s in anderen Gegenden so deutlich zu hören, dass sich auch der Schreibfehler ganz logisch erklärt.

Im Hochdeutschen allerdings wird nicht nur das „ie“ lang ausgesprochen, auch das „s“ wird somit länger. Und der Duden richtet sich nun einmal in seinen Rechtschreibregeln – sehr zum Verdruss der Sprecher von Dialekten – nicht nach Lokalkolorit. Dabei kann man „-nießen“ im Deutschen natürlich auch schreiben – nur in völlig anderen Zusammenhängen, beim „genießen“ beispielsweise oder beim „Nutznießer“.

Die richtige Schreibweise richtet sich nach dem Hochdeutschen

Noch schwieriger wird es, wenn man bedenkt, dass in einer Ableitung wie „Niespulver“ oder „Nieswurz“ auch in allen anderen Gegenden das „s“ schärfer ist, als beim Verb und die Tatsache, dass man in Österreich das „Nießen“ durchaus mit „ß“ kennt, hilft bei der Feststellung der richtigen Schreibweise auch nicht weiter.

Letztlich kann man sich zwar darüber verblüfft zeigen, dass es „niesen“ und nicht „nießen“ heißt, doch muss man es vermutlich einfach akzeptieren. Und im Zweifelsfalle hilft ja der Duden oder die Word-Rechtschreibprüfung auch weiter.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.