New York: Amazon eröffnet Laden

In New York eröffnet der erste Laden von Amazon.Der Internet-Riese Amazon steht wie kein anderes Unternehmen für E-Commerce und Online-Versandhandel. Im Geschäft mit Büchern, CDs, Videos und Spielen hat sich der Konzern zu einer bedrohlichen Konkurrenz für den stationären Handel entwickelt. Das Sortiment wurde inzwischen auch auf Elektronik und andere Bereiche ausgeweitet. Bei so viel Fokussierung auf E-Commerce überrascht die Nachricht, dass Amazon jetzt ein Verkaufsgeschäft mitten in der New Yorker City eröffnen will.

In zentraler Lage in Manhattan

Der Amazon-Store wird nach einem Bericht des Wall Street Journal seine Pforten direkt gegenüber des Empire State Building und nahe dem Großkaufhaus Macy’s öffnen, in sehr zentraler Lage in Manhattan – hier kommen täglich große Touristenströme vorbei. Mit der Geschäftseröffnung beschreitet Amazon einen für Online-Händler ungewöhnlichen Weg: die Rückkehr zum stationären Einzelhandel. Bisher waren hohe Sach- und Personalkosten in Niederlassungen immer ein Argument zugunsten des E-Commerce. Sollte das New Yorker Experiment schwarze Zahlen schreiben, dürften weitere Geschäfte an anderen Standorten folgen.

Ware noch am Tag der Bestellung

Was wie ein Widerspruch zur bisherigen Strategie erscheint, ist es bei genauerem Hinsehen nicht: Der Amazon-Store fügt sich in eine schon länger verfolgte Geschäftspolitik, die Kunden den Zugang zur bestellten Ware noch am gleichen Tag bieten will. Um die räumliche Distanz zum Kunden zu verringern und eine schnellere Auslieferung zu ermöglichen, hat Amazon die Dichte seiner Lagerhäuser in den US-Ballungszentren konsequent erhöht . Die Ware noch am Tage der Bestellung in den Händen halten zu können, ist im harten Wettbewerb ein echter USP. Diesen soll das neue Amazon-Geschäft in Manhattan erfüllen. Ein kleineres Lager für die Auslieferung in New York soll Teil des Ladens sein – außerdem haben Kunden die Möglichkeit, bestellte Ware dort direkt abzuholen oder nicht gewünschte Artikel zurückzugeben.

Bisher nicht offiziell bestätigt

Offiziell bestätigt ist die Geschäftseröffnung zwar noch nicht – Amazon war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. So sind auch Details zur Gestaltung und Größe des geplanten Geschäfts nicht bekannt. Das Wall Street Journal gilt aber gewöhnlich als sehr gut informiert. Ob sich der Ausflug in den stationären Einzelhandel für Amazon rechnet, bleibt abzuwarten.

Foto: noel moore – Fotolia

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.