Neues Jahr, neue Formen: Der IF Design Award 2018 ist wieder am Start

Neues Jahr, neue Formen: Der IF Design Award 2018 ist wieder am Start

Ende Januar ist es soweit: Die unabhängige Jury des IF Design Awards 2018 trifft sich zur jährlichen Sitzung. Damit wird ein weiteres Mal herausragendes Produktdesign aus aller Welt begutachtet, bewertet – und prämiert.

Verleihung der Awards am 9. März 2018

Vom 23. bis zum 25. Januar werden wieder 60 unabhängige Designexperten aus mehr als 20 Ländern die zahlreichen Einreichungen zum IF Design Award 2018 bewerten. Die Preisvergaben des IF Industrie Forum Design e.V. folgen dabei einem klar definierten Prozess. Zu den entscheidenden Kriterien bei der Bewertung gehören unter anderem der Innovationsgrad und die Ausarbeitung, die Funktionalität, die Gestaltungsqualität, die Einhaltung von Umweltstandards sowie marketingspezifische Kriterien wie Zielgruppenansprache und Markenidentität. Die Ergebnisse der Jurysitzung werden Anfang Februar feststehen, und die repräsentative Preisverleihung wird am 9. März bei der IF Design Award Night in der BMW Welt in München stattfinden.

Gezeigt werden die preisgekrönten Produkte dann ab dem 10. März in der IF Design Exhibition, deren Räumlichkeiten sich in der Hamburger Hafencity befinden. Die Ausstellung ist in drei thematische Teilbereiche untergliedert, die hintereinander bis zum Ende des Jahres gezeigt werden.

Gemeinsame Wurzeln mit der Hannover Messe

Seinen Ursprung hat der IF Design Award in Hannover. Dort wurde im Jahr 1953 erstmals die „Sonderschau formgerechter Industrieerzeugnisse“ auf der Hannover Messe gezeigt, deren Name 1959 in „Die gute Industrieform“ geändert wurde. Ein gleichnamiger Verein führte die Ausstellungen der kommenden Jahre durch, bis er im Jahr 2001 in der Neugründung der IF International Design Forum GmbH aufging. Sie übernimmt heute die Organisation der Preisverleihungen und hat ihren Sitz in München.

Zahlreiche Kategorien

Die Awards werden in vielen verschiedenen Kategorien vergeben. Der Bereich Produktdesign bildet einen Schwerpunkt, mit so verschiedenen Designdisziplinen wie Pkws, Telekommunikation, Unterhaltungselektronik aller Art oder Haushaltsartikel. Eine weitere Kategorie stellen Verpackungen dar, ebenso wie Architektur, Innenarchitektur, Kommunikation sowie Service Design.


Artikelbild aus dem Pressebereich von ifworlddesignguide.com/press-releases

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.