Neuer Toyota Mirai 2020 ab Herbst in Produktion

Im Herbst 2020 läuft der neue Toyota Mirai in Japan vom Band – zuerst für den japanischen, dann den nordamerikanischen und europäischen Markt. In der zweiten Modellgeneration soll der Mirai Kunden als vollwertiges Auto, nicht als skurrile Öko-Kiste begeistern.

Das wesentliche Plus des Toyota Mirai bleibt auch fortan seine Antriebseffizienz. Hier will der Hersteller anhand eines verbesserten Brennstoffzellensystems und größeren Wasserstofftanks eine bis zu 30 Prozent höhere Reichweite als die 500 Kilometer des aktuellen Brennstoffzellenautos erreichen. Insgesamt verfügt der Mirai Concept jetzt über drei Tanks – einen langen, zwei kurze – mit insgesamt rund ein Kilogramm gestiegener Kapazität. Zusätzliche Modifikationen am System gelten der Reaktion auf Gaspedalbewegungen: Der Mirai Concept geht direkter und gleichmäßiger auf Kommandos des Fahrers ein.

Der Toyota Mirai soll nicht als Brennstoffzellenauto missfallen

„Wir wollten ein emotionales und dynamisches Auto, das den Kunden wirklich Spaß macht“, gab der neue Toyota Mirai-Chefingenieur Yoshikazu Tanaka bekannt. „Die Kunden sollen sagen können, dass sie sich nicht nur deshalb für den Mirai entschieden haben, weil er ein Brennstoffzellenfahrzeug ist, sondern weil sie genau dieses Auto haben wollten.“ Mit klassisch-flachen Linien, eleganten Proportionen, schlanken und straffen Formen sowie opulenten 20-Zoll-Rädern soll das nicht unflotte Design des Mirai Concept bereits im Stand dazu reizen, einzusteigen und loszufahren. Warum auch nicht? Schließlich hat die Studie das zerklüftete, unruhige und deswegen häufig kritisierte aussehen der ersten Generation abgelegt.

Neuer Mirai steifer und agiler

Der warme und kommode Innenraum nimmt fünf Insassen auf – dank des optimierten Packagings einen mehr als zuvor. Ein 12,3-Zoll-Display im Zentrum des dem Fahrer zugeneigten Cockpits fungiert als Info- und Schaltzentrale. Die Neuerungen bei Design und Packaging verdankt der Mirai Concept der neuen modularen Toyota Plattform für hinterradgetriebene Fahrzeuge, die von Anfang an für verschiedene Antriebsarten konzipiert wurde. Sie beschert dem Elektroauto dem höhere Verwindungssteifigkeit und einen niedrigeren Schwerpunkt. Dies erhöht Agilität und Ansprechverhalten, sodass der kommende Toyata Mirai sich durch leichtfüßiges Handling auszeichnen wird.

Bilder: © Copyright 2020 Toyota Deutschland GmbH


Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.