Natursteinheizung: Funktionsweise, Vor- und Nachteile, Preise

Eine Natursteinheizung funktioniert im Wesentlichen, wie man es von einem alten Kachelofen gewohnt ist: Die Steine werden erhitzt und strahlen ihre Wärme gleichmäßig an ihre Umgebung ab. Anders als bei damaligen Heizsystemen können moderne Geräte aber durch Strahlung (bei einer Zentralheizung handelt es sich um Konvektion) besser geregelt werden, so dass die Temperatur auf gleichbleibenden Niveau gehalten werden kann. Weitere Vorteile finden sich auch in der Art der Wärme und bei gesundheitlichen Aspekten.

Wärme durch Strahlung: Natursteinheizung

Eine Natursteinheizung ist vor allem für jene Menschen ein Segen, die unter einer Allergie oder unter trockener Heizungsluft leiden. Da durch eine Marmorheizung beispielsweise weitaus weniger Staub in die Raumluft gerät, können Allergiker beruhigt durchatmen.

Das kuriose Zusammenspiel zwischen der enormen Trockenheit, die eine Zentralheizung im Raum erzeugt, und der Feuchtigkeit, die durch sie gleichzeitig ins Gemäuer dringt und auch gerne Schimmelpilz hervorruft, fällt hierbei ebenfalls weg.

Wer sich aus Umweltschutzgründen für ein solches Heizsystem interessiert, wird allerdings im Heizen mit Strom einen Nachteil erkennen: Die Steine selbst stellen zwar keinerlei Umweltbeeinträchtigung dar, doch da die benötigte Energie, um sie zur Zimmererwärmung zu verwenden, durch Strom erzeugt wird, der in einem Kraftwerk hergestellt werden muss, kann der ökologische Aspekt mit anderen Systemen deutlich besser bewahrt werden. Ein Umstand, den diese Heizungen übrigens mit elektrischen Teilspeicherheizungen teilen.

Natursteinheizung: Preise für die Anschaffung gering

Die Anschaffungskosten des Heizsystems liegen deutlich unter denen anderer, doch bei einer Natursteinheizung Preise zu vergleichen ist insofern sinnvoll, da für eine solche Berechnung nicht nur das Gerät und der Stein wichtig ist, sondern auch die Nebenkostenrechnung und eine Energiebilanz, die auch Faktoren außerhalb der eigenen vier Wände in Betrach zieht.

Ein weiteres Merkmal einer Marmorheizung und anderen Vertretern dieses Systems, aus Granit etwa, findet sich im Design. Während die dröge und oft störend wirkende Zentralheizung einen Großteil des Raumes einnimmt und dabei höchst unansehnlich ist, kann eine Natursteinheizung einen innenarchitektonischen Wert haben und somit eine optische Alternative darstellen.

Weiterführende Links:

Oeko Test über Heizungen für Allergiker: http://www.oekotest.de/cgi/index.cgi?artnr=38206;bernr=06;co=

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.