MTV wird 25 – Video killed the Radio Star?

Etwas verschämt muß mensch dabei dem Musiksender MTV gratulieren, denn besonders zur Primetime ist das Musikfernsehen gar keines mehr, da flimmern Soaps, Reality- und Datingshows, Animationen oder banale Infos über den Alltag der Stars und Sternchen und ihre Kloschüsseln auf den Monitoren, vom Musik- zum Zerstreuungs- und „Lifestyle“-Sender mit jugendlicher Zielgruppe. Dabei fing alles so chaotisch und experimentell an, das erste gesendete Musikvideo kam programmatisch daher und war von den Buggles: ‚Video Killed the Radio Star‘ (nicorola hat’s bei sich verlinkt)

Als MTV nach Europa kam war es eine erfrischende Alternative für ein musikaffines, jugendliches Publikum, und wir waren auf all‘ jene neidisch, die in den Anfangsjahren MTV empfangen konnten. Wer keinen Zugang zum Sender hatte, der ließ sich was aufzeichnen, Videocassetten mit mehreren Stunden Musikvideos von MTV boten auf Parties angesagte Musik- und Bildhintergründe.

Weltweit vertreten ist MTV mittlerweile der größte Spartensender seiner Art und besitzt nicht nur in den USA ein Quasimonopol, auch in Deutschland gibt es seit dem Aufkauf von VIVA durch den Mutterkonzern Viacom keine ernsthafte Alternative auf dem TV-Markt. Entscheidend war aber auch schon früher die Einschaltquote, daher ist bei der Musikauswahl die aktuelle Playlist entscheidend, schließlich soll massentauglich der Mainstream vermarktet werden.

Natürlich lassen sich auch heute immer mal wieder klasse Videos entdecken, doch wie oft zappe ich mittlerweile gelangweilt zwischen den Musiksendern hin- und her und sehe und höre immer den gleichen Brei. Der sog. MTV-Standard hat die früheren Bildexperimente und gewagten Videos abgelöst, heute wird selten anspruchsvoll produziert, Stangenware steht auf dem Programm. Doch eines muß mensch MTV zugute halten, der Sender hat viel zum heutigen Bild von Madonna & Co. beigetragen und durch die gesendeten Clips entscheidend das Image vieler MusikerInnen geprägt.

Also bleibt ein etwas verschämtes „Happy Birthday MTV“, verbunden mit dem Wunsch, daß sich der Musiksender in der Primetime wieder mehr auf Musikformate einläßt! Immerhin freue ich mich auf einige Musikvideo-Klassiker im Geburtstagsprogramm, die Qualität sollte da dann doch besser sein als bei den Netz-Versionen auf YouTube und anderswo.

www.mtv.de

Eine Meinung

  1. Eine sinnvolle Ergänzung. Die persönliche Sicht auf MTV. Gelesen bei: http://zuender.zeit.de/

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.