Mini Beachcomber von BMW

BMW geht neue Wege und bietet ab Herbst den Mini Beachcomber – auf deutsch Strandgutsammler – an. Hierbei handelt es sich um einen Mini-SUV mit dem man im Stile eines Buggy über Stock, Stein und vor allem Sand düsen kann. Entsprechend wurde auf unnötige Details wie Türen, Heckklappe, Dach oder Seitenscheiben komplett verzichtet, dafür aber das Interieur sehr robust und wetterfest gestaltet. Und das Innenleben des von BMW als völlig neue Fahrzeuggattung angepriesenen Vehikels überzeugt durch seine Variabilität.

Mini Beachcromber mit praktischem Innenraum

Bei einer Länge von gut vier Metern und einem Radstand von etwa 2,60 Metern, kann das Fun- und Freizeitmobil schnell zum praktischen Strandutensilienbeförderer umfunktioniert werden. Wer Platz für das Surfbrett oder das Grill-Equipment braucht, der kann die hinteren Einzelsitze einfach in Längsrichtung verschieben und komplett umlegen.

[youtube YcjS8Qon_Ic]

Der Kofferraum des Allraders ist zudem mit einer Multifunktionsbox ausgestattet, in der man ganz praktisch Schuhe, Kleidung oder andere Freizeitgegenstände für den perfekten Strandbesuch verstauen kann. Apropos praktisch: Vom Armaturenbrett bis hin zu den Rücksitzen erstreckt sich durch den Mini Beachcomber eine durchgehende Aluminiumstange samt Kabel – die sogenannte Center Rail. Hier findet man beispielsweise eine Dockingstation fürs Handy, MP3-Player, Kühlboxen oder zusätzliche Lichtquellen.

Allwettertaugliches Nischenprodukt

Doch ob BMW mit dem vierten Vertreter der Mini-Serie außerhalb von Kalifornien oder anderen Surferparadiesen auf eine Käuferschicht hoffen darf, bleibt abzuwarten. Zwar kann am Mini Beachcomber mit wenigen Druckknöpfen eine Plane befestigt werden, so dass ein Stoffdach und Leichtbautüren vor Wind und Regen schützen, aber ob das hierzulande zum Kauf reicht, darf stark bezweifelt werden.

Dennoch ist einem bei der Fahrt mit dem allwettertauglichen Nischenprodukte eines stets gewiss. Fahrspaß und die Blicke der anderen – und garantiert nicht nur am Strand.

Eine Meinung

  1. Ich persönlich mag lieber den ursprünglichen Mini, der bis 2001 gebaut wurde. Die neuen Autos von Mini sind eher alle Durchschnitt.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.