Metz: Hauptstadt Lothringens

Metz war einst Hauptsitz der Karolinger, zu denen ja auch Karl der Große gehörte. Die Geschichte der Stadt geht aber viel weiter zurück. Schon 3000 Jahre vor unserer Zeitrechnung muss es hier Menschen gegeben haben, das zumindest belegen Funde von Siedlerspuren. Später waren in Metz Kelten heimisch. Zu der Zeit waren die regionalen bzw. nahen Städte hier besonders wichtig. Die Verbindungsstraßen von Metz zu Lyon, den deutschen Städten Mainz und Trier sowie zu Straßburg und Reims hatten vor allem in der Zeit der römischen Eroberungen große strategische Wirkungen.

Metz: Deutsch oder Französisch?

Während der turbulenten Geschichte von Frankreich und Deutschland war Metz mehrere Male auch deutsche Stadt und auch einer der wichtigen Orte mit einer starken Befestigungsanlage. Durch Besetzungen und Stationierungen deutscher Truppen leben auch heute noch viele Menschen mit deutschen Wurzeln in der französischen Stadt, womit Metz und Straßburg viel gemeinsam haben. Dennoch war Hauptsprache hier immer Französisch.

Urlaub in Metz

Wer nach Metz reist, wird auf jeden Fall von den köstlichen Mirabellen der Region hören und sie im besten Fall natürlich auch essen. Zum Beispiel in Form des regional sehr berühmten Mirabellenkuchens oder des Schnapses. Wenn man sich dann gut gestärkt aus einem der vielen Restaurants in die Stadt bewegt, findet man hier zahlreiche Einkaufmöglichkeiten und die Möglichkeit, zu anderen Freizeitaktivitäten wie Radfahren. Eine Stadtführung durch Metz kann man ebenso mit dem Rad unternehmen, oder auch in einem kleinen Zug fahren, der durch die Straßen der Gartenstadt kurvt. Eine weitere schöne Möglichkeit zum näheren Kennenlernen der Region sind Schifffahrten auf der Mosel und der Seille.

Mehr Informationen zur Freizeitgestaltung in Metz findet man hier.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.