Mercedes R-Klasse: Mit neuem Design zum Erfolg?

1.529! Exakt 1.529 Einheiten haben sich letztes Jahr von der Mercedes R-Klasse in Deutschland verkauft. Für die erfolgsverwöhnten Stuttgarter alles andere als ein zufrieden stellender Wert.

Lediglich in China fand der riesige Crossover, wo er bei reichen Geschäftsleuten zum Statussymbol gehört, einen hohen Zuspruch. Doch ansonsten bleibt Mercedes auf dem „Problemkind“ sitzen. Ein Facelifting soll für Besserung sorgen.

Mercedes R-Klasse präsentiert sich im neuen Design

Mit dem alten Design haben die Entwickler der R-Klasse alles andere als den Geschmack potentieller Kunden getroffen. Dieses wirkte wenig elegant und gar nicht dynamisch. Doch in Zukunft wird die Großraum-Limousine deutlich attraktiver.

Zu verdanken ist es einer komplett neu überarbeiteten Front. So gehören beispielsweise die Frontscheinwerfer, die Erinnerungen an große Glubschaugen wach werden lassen, der Vergangenheit an. Die neuen Lichteinheiten sind breiter und massiger wirken nun stattlicher, wodurch die neue R-Klasse im gesamten breiter wirken.

Doch nicht nur die Scheinwerfer wurden erneuert. Auch die tief in die Frontschürze gezogene Motorhaube ist neu genauso wie der Kühlergrill und die Radhäuser komplett überarbeitet wurden. Nicht zuletzt wurde zudem dem Heck ein optisch breiteres Design verpasst, was durch Veränderungen an der Stoßfängerverkleidung sowie der Leuchten und Blenden der Auspuffrohre erzielt wurde.

Motoren, Preis, Verkaufsstart und weitere Infos zur neuen Mercedes R-Klasse

Neuigkeiten gibt es auch unterhalb der Motorhaube. So kommt als Antriebseinheit erstmals ein 3-Liter Sechzylinder Diesel mit wahlweise 190, 211 oder 265 PS zum Einsatz. Das stärkste R-Modell (R 350 CDI) bringt es bei 2,2 t Eigengewicht auf 235 km/h Höchstgeschwindigkeit. Alle Modelle des Reisevans kommen mit einer 7-Gang-Automatik.

Zwar hatte die neue R-Klasse schon auf der New Yorker Auto Show Anfang April seine Premiere gefeiert, doch hierzulande müssen wir uns noch bis Mitte September auf die überarbeitete Mischung aus SUV, Kombi, Van und Reiselimousine gedulden. Der Einstiegspreis für die Mercedes R-Klasse beläuft sich auf 49.000 Euro. Zur Webseite hier entlang.

3 Meinungen

  1. ich finde diesen Wagen einfachnur überflüssig. Kein Ausdruck, ein Designe wie eine Seife, zu groß zu teuer.

  2. Ein schönes Design stellte sich heraus.

  3. Ist wirklich ein „Problemkind“ – weil völlig überflüssig.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.