Mercedes-Pilot Nico Rosberg ist erstmals Formel-1-Weltmeister

Der neue Formel-1-Weltmeister explodierte fast vor Freude nach dem letzten Rennen der Saison: Nico Rosberg ist trotz Platz Zwei in Abu Dhabi Formel-1-Weltmeister 2016.

Beim Saisonfinale in Abu Dhabi sicherte sich Nico Rosberg nach einer aufregenden Formel-1-Saison mit dem zweiten Platz hinter Teamkonkurrent Lewis Hamilton den Saisonsieg mit fünf Punkten Vorsprung vor dem Engländer. Damit ist der Wiesbadener der dritte deutsche Formel-1-Weltmeister nach Michael Schumacher und Sebastian Vettel. Trotz riesiger Freude sagte Rosberg nach dem Rennen: „Das war nicht das schönste Rennen in meinem Leben. […]erst der Start und dann die Jungs in meinem Nacken am Ende, das war nicht schön. Aber ich bin froh in die Fußstapfen meines Vaters treten zu können.“. Vater Keke Rosberg holte sich den WM-Titel 1982, allerdings mit finnischer Staatsangehörigkeit.

Erneuter Kampf zwischen Hamilton und Rosberg

Teamkonkurrent Lewis Hamilton lobte Rosberg nach dem Rennen: „Großer Glückwunsch an Nico für die erste Meisterschaft. Guter Job, Mann.“. Auch der Deutsche zollte seinem engsten Gegner Respekt: „Du warst ein sehr harter Gegner“. Während der Saison kriselte es jedoch zwischen den einstigen Kart-Kumpels, fuhren trotz selbem Team immer nur gegeneinander und beschimpften sich in der Kabine. Auch in diesem letzten Rennen wurde die unfreundschaftliche Beziehung der beiden Rennfahrer deutlich: Hamilton verlangsamte als führender Fahrer sein Tempo absichtlich, um Rosberg auszubremsen und dessen Verfolgern auf diese Weise die Chance zu geben den Deutschen zu überholen. Im Falle eines schlechteren Platzes als dem Dritten, wäre beim Sieg von Hamilton nämlich der Brite selbst Weltmeister geworden. Mercedes-Teamchef Toto Wolff kündigte nach dem Rennen Konsequenzen für Lewis Hamilton an.

Hamilton war mit zwölf Punkten Rückstand in das letzte Rennen in Abu Dhabi (21.) gestartet. Rosberg verlor im Start gegen Hamilton, konnte aber ab der ersten Runde alle weiteren Fahrer hinter sich lassen. Verstappen fiel nach einer Kollision in der ersten Runde auf Rang 16 zurück, wurde jedoch hinten raus, nach einer riskanten Aufholjagd, zur ernsthaften Gefahr für den Deutschen. Rosberg löste die Situation jedoch gekonnt – ganz im Stile eines Weltmeisters. Verstappen wurde Vierter, Vettel Dritter.

Video: YouTube (www.youtube.com/watch?v=95yBzNZ3Rk8)

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.