Mercedes CL

Irgendwo ist das Konzept ja auch schon Dekadenz pur: ein
langes Schiff von einem Auto, vier Sitze, aber nur zwei Türen und so ziemlich
alles an Technik und Ausstattung, was man sich so einfallen lassen kann. Und
vermutlich noch mehr, denn bei Mercedes werden die Ingenieure ja dafür bezahlt,
dass sie sich mehr einfallen lassen.  Und
bei der neusten Version, die es ab September zu bestaunen gibt, wird das nicht
anders sein.

Bei der Optik des neuen CL haben die Designer all das
richtig gemacht, was sie bei der S-Klasse falsch gemacht haben. Der CL sieht
richtig schick, im englischen wird da gerne das Wörtchen „sleek“ benutzt, und
nicht wie ein aufgeblasener Ford Mondeo aus. Die Linienführung zeigt genau die
richtige Mischung als Eleganz, einem leichten Hauch von Aggresivität und
Understatement, die man von einem Auto erwartet, das etwa 150.000 Euro kosten
wird.

Für das Geld bekommt man dann aber auch wirklich die
komplette Tour: Leder und Edelholz im Innenraum und wirklich alles, was die
moderne Automobiltechnik für den Komfort, die Sicherheit und das schnelle
Vorankommen zur Verfügung hält.

Bildquelle: UnitedPictures.com

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.