Mehr als ein Dickmacher: Kakao hat wahre Heilkräfte

Mehr als ein Dickmacher: Kakao hat wahre Heilkräfte

Die Kakaobohne galt bei den Maya galt als göttliches Geschenk. Deshalb kochten sie schon malas aus ihr eine heiße Schokolade. Erfahren Sie, warum auch wir eine heiße Schokolade häufiger genießen sollten.


Bereits im 17. Jahrhundert kam die Kakaobohne als Medizin zu uns nach Deutschland. Damals war Kakao ausschließlich in Apotheken erhältlich. Besonders in Adelskreisen schwor man auf die medizinische Kraft der Kakaobohne. Heute belegen rund 150 Studien, dass Kakao tatsächlich 400 gesundheitsfördernde Stoffe enthält, darunter Eiweiße, Gerbstoffe, Antioxidantien und wertvolle Mineralien.

1. Verbessert die Gehirnleistung

Haben Sie plötzlich eine Denkblockade oder können einfach nich weiter lernen? Dann greifen Sie mal zu einem Schokoriegel mit einem hohen kakaogehalt von mindestens 70 Prozent. Denn: Der hohe Magnesiumgehalt im Kakao wirkt sich positiv auf unsere Gehirnleistung aus. So kann ein Schokoriegel die Gehirnzellen aktivieren und unsere Leistungsfähigkeit und Reaktionsgeschwindigkeit verbessern.

2. Gut zur Haut

Auch unser größtes Organ freut sich über eine Behandlung mit der dunklen Bohne. Lässt man die enthaltene Kakaobutter auf der Haut schmilzen, wird diese mit einer Extraportion Feuchtigkeit versorgt. Das hilft gegen Fältchen und Trockenheit.

Tragen Sie daher wöchentlich eine Maske mit Kakaobutter auf. Die gibt es auch am Drogeriemarkt.

3. Schutz vor Übergewicht

Münchner Forscher haben entdeckt, dass sich das Kakaoaroma aus 600 Komponenten zusammensetzt. Und die haben eine erstaunliche Wirkung: Wer Gelüste auf Süßes hat, kann damit sein Appetitszentrum austricksen. Einfach an Kakaopulver riechen, schon setzt ein Sättigungsgefühl ein ohne dass wir die Schokolade selbst essen.

4. Hilfe bei Stress

Es geht gerade alles drunter und drüber? Da kommt der Glücklichmacher Kakao erfolgreich zum Einsatz, denn er erhöht den Serotoninspiegel im Gehirn und baut Stress ab. Das wirkt wie ein Antidepressivum. Kakao hebt den Anandamidspiegel, der zuständig ist für Entspannung und Ausgeglichenheit, und holt uns auch aus manch anderem Emotionsloch wieder heraus.

Tipp: Kakaobohnen in einer Kaffeemühle mahlen. Das Pulver anschließend über Ihr Müsli oder Smoothie streuen.

5. Stark für das Herz

Mit seinen Pflanzenfarbstoffen sowie lebenswichtigen Antioxidantien hat Kakao einen positiven Einfluss auf unser Herz-Kreislauf-System. Sie wirken sich vorteilhaft auf die Elastizität der Blutgefäße aus und beeinflussen damit auch Herzschlag und Blutdruck zu unseren Gunsten. Das zeigte eine Studie der Universität Nottingham. Darüber hinaus schützen Antioxidantien auch unsere Körperzellen vor Schäden und vorzeitiger Alterung.

Foto: Pixabay, stevepb, 1058197

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.