Amazon Echo: Mit Sprach-Assistentin Alexa zum Smart-Home

Sie hat eine charmante Stimme und hört auf den Namen Alexa. Mit Amazons virtueller Assistentin, die über den Speaker „Amazon Echo“ Sprachbefehle entgegennimmt, verwandeln Sie Ihr Heim in ein Smart-Home. Erfahren Sie hier mehr über Alexas Fähigkeiten und warum sich die Anschaffung lohnt.

Amazon Echo – was Alexa alles kann

Haben Sie zu Hause einen persönlichen Assistenten? Wenn Ihre Antwort „nein, natürlich nicht“ lautet, gehören Sie zur Mehrheit der Deutschen. Doch das kann sich ab sofort ändern! Amazon liefert mit Echo ein Gerät, mit dem Sie umfangreich kommunizieren können. In diesem etwa 23 Zentimeter hohen und relativ unscheinbaren Lautsprecher steckt die virtuelle Assistentin Alexa. Sie brauchen nur ihren Namen auszusprechen und sie steht Ihnen zu Diensten. Das Beste: Alexa lernt dazu! Ihr Wissen ist scheinbar unbegrenzt, da sie innerhalb eines Wimpernschlags auf die gigantische Datenbank der Suchmaschine Google zugreift.

Alexa macht Ihnen das Leben leichter, liest Nachrichten vor und erinnert an Termine. Sie weckt Sie morgens auf oder bestellt auf Wunsch ein Taxi. Umständlich Kochbücher wälzen? Alexa liest Ihnen Rezepte vor – und Sie haben die Hände frei fürs Wesentliche. Weiterer Pluspunkt: Alexa hört Sie durch die Fernfeld-Spracherkennung auch von der gegenüberliegenden Seite des Raums.

So viele Möglichkeiten – mit Alexa zum Smart Home

„Alexa, dimme das Wohnzimmerlicht, erhöhe die Raumtemperatur um ein Grad und spiele romantische Musik.“ Alexa greift dazu auf Ihre Amazon-Music-Datenbank zu oder bedient sich aus Millionen Songs von Streaming-Anbietern wie Spotify. Mit Alexa machen Sie Ihr Zuhause ein Stück intelligenter. Nur Alexas Fähigkeiten in puncto Beamen sind noch ausbaufähig – schauen Sie selbst:

Alexa ist kompatibel mit Funksteckdosen und -schaltern, Philipps-Hue-Leuchtmitteln sowie Thermostaten von Honeywell, Tado und Netamo.

Unterschied zwischen Amazon Echo und Echo Dot

Wenn Sie Ihr Zuhause mit Alexa in ein Smart Home verwandeln möchten, stehen zwei Echo-Geräte zur Auswahl. Amazon Echo misst exakt 23,5 Zentimeter in der Höhe und kostet aktuell knapp 180 Euro. Der 3,2 Zentimeter hohe Echo Dot ist für knapp 60 Euro zu haben. Der zylindrische Amazon Echo-Speaker ist folglich etwa siebenmal größer als sein kleiner Bruder Echo Dot. Der Durchmesser ist mit 83,5 Zentimetern bei beiden gleich groß. Der Hauptunterschied liegt im Sound, bedingt durch den größeren Lautsprecher im Amazon Echo. Das führt zu einem voluminöseren und raumfüllenden 360-Grad-Klang. Nettes Hardware-Feature: Die Lautstärke beim Echo kann über einen Ring an der Oberseite per Drehbewegung lauter oder leiser gestellt werden – und natürlich per Sprachbefehl.

Amazon Echo ist demnach als Haupt-Speaker zu verstehen und ideal für das Wohnzimmer geeignet. Echo Dot hingegen macht im Arbeits- oder Schlafzimmer sowie in der Küche eine hervorragende Figur. Seine Lautsprecherqualitäten sind für die Sprachwiedergabe ausgelegt, zur ansprechenden Musikwiedergabe ist eher der große Bruder Amazon Echo empfehlenswert.

Artikelbild oben aus dem Pressebereich von amazon.com

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.