Martina Hingis – kein Comeback der Tennis-Königin

Martina Hingis blickt auf eine beeindruckende Tennis-Karriere zurück. Bereits mit 13 Jahren stellte die ehemalige Weltranglisten-Erste erste Rekorde im Tennissport auf.

Martina Hingis – Aufstieg und Fall der Tennis-Königin

Martina Hingis 1980 in der heutigen Slowakei geboren. Sowohl Mutter als auch Vater waren slowakische Tennisspieler. Martina Hingis soll bereits mit zwei Jahren angefangen haben Tennis zu spielen und bestritt im Alter von vier bestritt sie ihr erstes Turnier. Als Zwölfjährige gewann sie das erste ITF-Turnier und errang im selben Jahr den Juniorinnen-Titel bei den French Open. Damit war Martina Hingis die jüngste Tennis-Spielerin, die jemals einen Junioren-Grand-Slam-Titel gewann.

Ihr Debüt im Profi-Tennis gab Martina Hingis als Dreizehnjährige. Mit sechzehn Jahren startete Hingis, nachdem sie als jüngste Tennis-Spielerin einige Rekorde aufgestellt hatte richtig durch. 1997 gewann sie die Australien Open, Wimbledon und die US Open und errang neun weitere Turniersiege. Martina Hingis wurde damit die jüngste Weltranglisten-Erste aller Zeiten. Nach einer dreijährigen Pause vom Profi-Tennis feierte Martina Hingis 2006 ihr Comeback. Bei einem Doping-Test in Wimbledon wurde bei ihr jedoch Kokain nachgewiesen, sodass sie vom 1.Oktober 2007 bis zum 30. September 2009 gesperrt wurde.

Kein Comeback der Tennis-Königin Martina Hingis

Für die 29-Jährige kommt ein Comeback in den Profi-Tennis nicht mehr in Frage. Jedoch will die Tennis-Königin weiterhin Schaukämpfe bestreiten. Inzwischen probiert sich die ehemalige Weltranglisten-Erste im Reitsport. Erst kürzlich nahm sie ihr Debüt als Springreiterin bei einem Amateur-Turnier.

Wenn Martina Hingis im Reitsport ebenso erfolgreich wird, wie im Tennis, sollten sich die internationalen Spitzenreiter festhalten. Insgesamt errang Martina Hingis 43 Siege bei WTA-Turnieren im Einzel und gewann 36 Doppel-Titel. Zudem eroberte sie fünf Grand-Slam-Titel im Einzel. Zwischen 1997 und 2001 stand Martina Hingis insgesamt 209 Wochen an der Spitze der Tennis-Weltrangliste.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.