Mädchen Marketing

Ich weiß nicht, ob es Ihnen schon mal aufgaefallen ist. Es gibt im Marketing eine Tendenz, es zu einer reinen Abwicklungsabteilung von Dienstleistung für den Vertrieb zu degradieren. Besonderes Merkmal der Unternehmen, die dies tun sind in der Regel junge weibliche Marketingverantwortliche, die gerade von der Uni gekommen sind und sich leider noch nicht richtig wehren können. Was unter anderem auch daran liegt, daß an den deutschen Unis ein Marketing gelehrt wird, daß schon lange nicht mehr aktuell ist. Aber das ist ein anderes Thema.

Auf jeden Fall muß ich leider feststellen, daß gerade in diesen Unternehmen ein starker Hang dazu da ist, es alles besonders schön zu machen, dabei aber strategische, funktionalen und wettbewerbliche Aspekte völlig außen vor zu lassen. Da wird dann stundenlang drüber diskutiert, welche Blumen auf einen Messestand gehören und welches Licht an welcher Stelle angebracht werden muß und ob es jetzt Mit freundlichen Grüßen oder hezliche Grüße oder … am Ende eines Briefes heißt. Es werden also Unmengen von Stellvertreterdiskussionen geführt, die ein Unternehmen nicht wirklich weiter bringen. Aber man hat Aktivität gezeigt. So ähnlich wie die Mädchen von heute (als Vater einer Tochter darf ich das ssagen), viel rumspielen, stundenlang Farben testen, aber völlig ohne Ziel.

Wobei man der Ehrlichkeit halber sagen muß, daß es auch männerdominierte Marketingabteilungen gibt, die genauso agieren. Und es auf der anderen Seite richtig klasse Marketingfrauen gibt, von denen mann lernen kann. Nur leider zu wenig.

Eine Meinung

  1. Viele Mädchen sind immer besser als nur Eins ;)Machts Jut

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.