Mackay in Queensland: Schnabeltiere und Segeltrips

Vor der Küste Mackays liegen einige tolle Sehenswürdigkeiten. Diese Stadt ist wahrscheinlich die letzte auf der Landkarte, von der Sie Trips zu den Whitsunday Islands und zum Great Barrier Reef machen können.

Mackay als günstige Alternative zu Airlie Beach

Falls Sie nach einer preiswerten Alternative zu Airlie Beach suchen, dann sollten Sie definitiv über eine Reise nach Mackay nachdenken. Hier ersparen Sie sich überfüllte Strände, überbuchte Touren und vor allem überhöhte Preise. Erfahren Sie mehr darüber hier.

Die Anzahl der Unterkünfte in Mackay sind begrenzt. In der Hochsaison des australischen Sommers ist es also empfehlenswert, wenn Sie Ihre Unterkunft vorher buchen, um unangenehme Überraschungen zu vermeiden. Wenn Sie auf der Suche nach einer Unterkunft der unteren Preisklasse sind, dann sollten Sie unbedingt die Larrikin Lodge ausprobieren. In diesem Hostel herrscht fast schon eine familiäre Atmosphäre. Das Personal ist sehr engagiert und wird gern für Sie die Touren buchen, die Sie in Mackay machen möchten.

Schnabeltiere in Mackay

Wer den Trip nach Mackay wagt, der darf auf keinen Fall die Möglichkeit versäumen ein Schnabeltier zu sehen. Die sogenannten Platypus Touren beginnen meist zu unmenschlichen Uhrzeiten. Das Aufstehen um 4 oder 5 Uhr morgens lohnt sich jedoch spätestens dann, wenn sich eines dieser Urtiere an der Wasseroberfläche zeigt.

Im Morgengrauen steigen die kleinen verräterischen Bläschen im Wasser auf und lassen erahnen, wo uns diese kleinen Säugetiere jeden Augenblick mit ihrer Anwesenheit erfreuen werden.

Mit unterschiedlichen Anbietern können Sie diese Touren machen, die Sie in den Eungella National Park bringen. Dort erwarten Sie nicht nur Schnabeltiere im Broken River, sondern auch der älteste und flächenmäßig größte subtropische Regenwald in Australien.

Tipp: Vergessen Sie nicht etwas warme Kleidung einzupacken. Selbst bei sommerlichen Temperaturen in Mackay sinken die Temperaturen in 2000 Meter Höhe morgens um 5 Uhr auf eisige 5 oder 10°C.
Das Schnabeltier ist einer Legende der Aborigines zufolge das Resultat einer Kreuzung von einer Ente und einer Schwimmratte. Es hat einen breiten Schnabel, Schwimmhäute, braunes Fell und ist die letzte lebende Art der Familie der Schnabeltiere. Nur hier kann man sie noch in freier Wildbahn sehen.

[youtube Ed5Kk1XpmPU]

Die Whitsunday Islands und das Great Barrier Reef an der Küste vor Mackay

Von Mackay aus können Sie eine Tour zu den südlichsten Whitsunday Islands, wie der Shaw Island, oder zum Great Barrier Reef machen. Ob Sie nun das Inner Reef oder das Outer Reef oder sogar beides sehen möchten, entscheiden Sie selbst. Trotzdem wird das Riff  nirgendwo so schön sein, wie vor der Küste von Cairns.

Wenn es Ihre Zeit zulässt, sollten Sie zudem eine Segeltour machen. Samstagnachmittag führen einige Mitglieder des lokalen Segelvereins kostenlose Segeltrips durch. Dazu müssen Sie selbst dem Club zwar für ein paar Australische Dollar beitreten, jedoch werden Sie so schnell und günstig nie wieder ein Segelboot betreten.

Diese unscheinbare Stadt ist ein Geheimtipp für Touristen. Und mit diesen Tipps zählen Sie sich zu den Menschen die wissen, was Mackay zu bieten hat.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.