Luxemburg bietet Natur und ein historisches Flair

Wer an Luxemburg denkt, dem kommen wahrscheinlich vor allem das Schengener Abkommen, Banken oder die angebliche Steueroase in den Kopf. Aber wer nicht weiterdenkt, der war vermutlich noch nie dort. Wir verraten, weshalb eine Reise nach Luxemburg unbedingt lohnt!


Zuerst reden die Einheimischen meist sehr schwärmerisch über ihre stolze Hauptstadt. Sie heißt auch Luxemburg und thront wunderschön auf einem Sandsteinmassiv hoch über dem Tal der Alzette.

Ein Paradies für Natur- und Wanderliebhaber

Seit vielen Jahren zählt die kleine Metropole sogar zum weltkulturerbe der UNESCO. Das Museum für moderne Kunst Grand-Duc Jean oder die Villa Vauben – überall locken kulturelle Highlights. Ein Drittel der Innenstadt zeigt sich zudem grün. Besonders romantisch ist es im Stadtpark Edouard André, einem englischen Garten. Hier genießt man die Ruhe. Vielleicht nach einem Shopping-Bummel in der belebten Grand-Rue?

Rund um die Stadt Luxemburg hat meist die Natur das Sagen. Natürlich auch in der Region Multerthal. Der Volksmund nennt sie hier „Luxemburger Schweiz“. Markante Sandsteinfelsen prägen die Wälder der Gegend. Auf Wanderer warten anspruchsvolle Routen, aber auch entspannende Spazierwege.

Und: Nahezu jeder besucht nach einer Wanderung das hübsche Städtchen Echternach. In dessen verwinkelten Gassen spürt man noch heute das Flair des Mittelalters. Auf den Karten vieler Restaurants stehen zudem herrliche lokale Spezialitäten. So etwa eine grüne Bohnensuppe mit Kartoffeln die sich in Luxemburg „Bouneschlupp“ nennt. Und wer „Träipen“ bestellt, der bekommt eine gebratene Blutwurst mit Apfel-Kartoffel-Püree serviert.

Burgen und Schlösser

Welch große Macht viele luxemburgische Herrscher im Mittelalter hatten, das lässt die große Zahl der Burgen und Schlösser erahnen. Vianden, Beaufort, Larochette, Bourscheid oder Clervaux heißen nur einige von ihnen. Heute finden hier und da Ritterspiele und Mittelalterfeste statt. Wer mag, ders schnürt seine Wanderschuhe und folgt dem Weg „Tal der sieben Schlösser“.

Die Burg-Ruine Esch lohnt vor allem wegen seiner tollen Aussicht. Ihr zu Füßen liegen der Naturpark Obersauer mit seiner Talsperre, das Flüsschen Sauer und das Bilderbuchdorf Esch-sur-Sûr.

Zurück von der Sauer an die Mosel – genauer: nach Grevenmacher. Hier schlängelt sicht der Wein- und Erlebnispfad Kelsterbach durch 2000 Jahre Weinbaugeschichte. Und rund ums nahe Wormeldange reift so ziemlich das Beste, was in Luxemburg an edlen Tropfen auf den Tisch kommt.

Wellnessoase

Im Jahr 1846 hat man über der Mosel schwefelhaltige Quelle entdeckt. Sie sorgen für Wohlfühlangebote und zahlreiche Wellnessangebote. Also packen Sie den Koffer und planen Sie Ihren nächsten Urlaub in Luxemburg!

Foto: Thinkstockphotos, 186470253, Wavebreak Media, Wavebreakmedia+Ltd

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.