Lord of the Rings Online

Account: Codemasters hat sich gebessert
Gut, ich habe auch schon einen Account von ein paar DDO-Beta-Ausflügen. Mit Horror denke ich an damals zurück, wo deren Website mich mit Bestätigungs-EMails zuspammte und es knapp drei Tage dauerte, bis.. Nun ja, das liegt glücklicherweise in der Vergangenheit. Die Account-Seite von Codemasters sieht zwar immer noch besch…eiden aus, funktioniert aber, soweit ich das beurteilen kann, um einiges reibungsloser als noch 2007.

Installation und Patch: The Longest Journey
Uff. Also, dass die jeden Monat einen Patch nachschieben und mit großen Patches immer wieder für neuen Content sorgen, ist löblich. Als Konsequenz davon sollte man mindestens eine Nacht Patchen einrechnen, nachdem man installiert hat. Das ist bei der Konkurrenz genauso, das macht nichts. Diesem Reflexargument werde ich übrigens in naher Zukunft des Öfteren begegnen, das weiß ich aber noch nicht… Am Abend der Installation komme ich jedenfalls nicht mehr zum Spielen.

Das Spiel: Charaktererstellung und Anfang
Verdammt, sieht das gut aus! Die richtige Rechenpower (Core Duo, 4 GB RAM, 7600 GT) vorausgesetzt, stiehlt LoTRO mit seiner Grafikpracht den Titel "schönstes MMO zur Zeit". Dass einem die Optik später irgendwie auf die Nerven geht, weil sie trotz Detailreichtum irgendwie langweilig ist, fällt am Anfang nicht so ins Gewicht. Die Charaktererstellung ist ein Witz, ich hab ein paar Rassen, ein paar Klassen und das wars auch schon. Das macht nichts, das ist bei der Konkurrenz genauso…
Die Anfangsgebiete sind sehr schön in Szene gesetzt, hier merkt man, dass die Entwickler sich verdammt viel Mühe gemacht haben, den Herr der Ringe – Flair umzusetzen. Ich bin dann als Mensch von Bree ins Auenland gewechselt und habe in den nächsten Wochen die schönsten Stunden in einem Online-Spiel bisher verbracht.

Mittendrin: Tolle Grafik, tolle Community, tolles Spiel
Die Quests sind abwechslungsreich und gut designt, bieten Abwechslung und passen zu den Rassen. Zu den Neuerungen gehören Traits, die man durch im Spiel gestellte Aufgaben bekommt. (töte 100 grüne spinnen) Das klingt zwar anstrengend, ist aber tatsächlich lustig, weil sich dadurch Titel ergeben, die andere nicht haben und es für ein paar Tage ganz spaßig ist, die alle zusammenzusammeln. Das Kampfsystem geht in Ordnung, auch wenn die Bedienung etwas hakelig wirkt. Ein riesiges Plus ist wie gesagt die Community. Liegt sicher nur daran, dass das Spiel nicht so überlaufen ist,  hier finden sich größtenteils Leute, mit denen Spielen Spaß macht.

Sehr cool: Das Musiksystem. Man kann innerhalb des Spiels über die Tastatur Musik machen, findige Leute haben mit .abc Dateien und extrem viel musikalischem Talent sogar mehrstimmige Stücke komponiert.
Das Craften innerhalb des Spiels ist viel wichtiger, die einzig sinnvollen Rüstungen werden von den Spielern hergestellt, die Waffen, die man trägt, sind geschmiedet am besten. Deswegen bin ich im siebten Himmel und renne mit der vom Gildenschmied geformten Bronzerüstung durch die Gegend um die nächste der hunderttausend Quests im Auenland anzugehen.

Ernüchterung: Alles beim Alten, unwichtige Verbesserungen
Ja. Trotzdem. Ab lvl 25 folgte die Ernüchterung. Es gibt NOCH weniger Endgame-Content als bei der vielzitierten Konkurrenz. Zwei Instanzen, das PVP-Gebiet ist ein schlechter Witz mit noch schlechterem Handling und die allgemeine Hoffnung geht Richtung Moria-Patch. Die Dinge, die verbessert sind, sind Details, aber ansonsten… nichts Neues unter der Sonne. In den wichtigen Punkten gleicht Lord of The Rings Online World of Warcraft wie ein kleiner Bruder. Wenn der Kick der ersten Wochen verfliegt, beginnt man automatisch zu maulen: Warum fehlt hier eigentlich die und die Anzeige? Wo ist mein Knaller-Magie-Effekt? Warum ist das Spiel so langweilig? Ich kann keine Häschen mehr sehen…

Fazit: Auch wenn ich zu Anfang des Spiels dachte, ich hätte mein neues MMO gefunden… leider treffen alle Vorurteile zu Lord of the Rings Online zu. Wenn ich WoW will, dann werde ich das in Zukunft auch spielen, spielerisch bringt Codemasters Titel einfach nichts Interessantes rüber, sondern kopiert das Vorbild nahezu 1:1 mit verbesserter Atmosphäre. Dass dabei das PVP und die Instanzen flöten gegangen sind, kann ich nicht ganz verstehen, mich persönlich kann jedenfalls das tolle Feeling der Lizenz nur bedingt lange an den Monitor fesseln. Für Gelegenheitsspieler ist LotRO ideal, weil es die Welt schön simuliert und Stunden an Spielspaß mit netter Community bietet. Auf Dauer wird das Spiel jedoch zu eintönig

5 Meinungen

  1. Tolle Weihnachtsbasteleien habe ich auf bastelkleber.com gefunden. Den Schneemann finde ich besonders süß.
    Liebe Grüße
    Sabine

  2. Hallo!
    Das ist wirklich eine super Idee! Werde das auf jeden Fall man dieses Jahr ausprobieren. Habe ja noch lange Zeit um was produktives hervorzubringen 😉

  3. Schöne Idee, da kann ich mit meinen Kindern ein wenig basteln vor dem Fest 🙂

  4. Wow, die Sterne sehen ja echt klasse aus!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.