lit.COLOGNE 2009 in Köln

Vom 12. bis 21. März sollten Literaturfans genug Zeit für das umfangreiche Programm einplanen. 158 Veranstaltungen warten auf rege Teilnahme. In gewohnter lit.Cologne-Manier geht es da nicht nur um die Besprechung diverser Neuerscheinungen, sondern auch um Begegnungen mit Künstlern und Schriftstellern, Theatervorführungen und Themenabende.

Dabei sind unter den Gästen natürlich nicht nur lokale Größen zu finden. Autoren, Schauspieler, Kritiker und Künstler aus ganz Deutschland und der Welt werden da sein. So haben es sich weder T.C. Boyle, noch Roger Willemsen oder Bestsellerautor Daniel Kehlmann („Die Vermessung der Welt“) nehmen lassen, das größte Literaturfestival Europas zu besuchen. Und das sind wirklich nur einige Namen, die hier stellvertretend für die gebündelte Prominenz stehen sollen.

Die Themenauswahl ist so umfangreich, dass es hier den Rahmen sprengen würde. Das detaillierte Programm der 10 Tage ist auf der Internetpräsenz zum Fest zu finden. Ich freue mich ganz besonders auf Elke Heidenreich, die ja seit dem Rausschmiss beim ZDF ihre Sendung „Lesen!“ auf die zugehörige Plattform Litcolony.de verlegt hat und natürlich aktiv am Programm teilnehmen wird.  Zu einem lokalen Thema, das ich allen Ruhrgebietlern nur ans Herz legen kann, wird Helge Schneider mit anderen Künstlern in einer literarischen Revue unter dem Titel „Kulturwunder Ruhrgebiet  auftreten. Das verspricht interessant zu werden: Besucher halten sich dafür den Abend des 15.3. frei und investieren 15-20 Euro für den Vorverkauf.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.