Linderhof: Schloss und Park in Ettal

Schloss Linderhof nimmt jenen Platz ein, den zuvor ein Jagdschlösschen von Ludwigs Vater Max II. einnahm. Diese „Königshäusschen“ genannte Villa lag Ludwig sehr am Herzen und nachdem sie ursprünglich in sein eigenes Schloss integriert war, wurde sie um einige hundert Meter versetzt. Auch die restlichen Pläne für Ludwigs Schloss waren eigentlich anders gelagert: Ihm schwebte ein Versailles-artiger Palast vor, der sich jedoch nicht in Ettal umsetzen ließ. Stattdessen wurde der wesentlich kleinere Rokoko-Bau in Angriff genommen.

Linderhof: Lieblingsschloss von Ludwig II.

Wie auch die anderen von Ludwig in Auftrag gegebenen Prachtbauten, kann auch sein Lieblingsschloss in der Nähe von Ettal und Oberammergau nur als märchenhaft bezeichnet werden. Georg von Dollmann wurde mit den Umbauten und Anbauten an das Königshäusschen ab 1869 betraut. Ein Ostflügel wurde von ihm 1870 und ein Westflügel 1871 errichtet, die miteinander verbunden wurden. Eine Konsequenz hiervon wäre der Abriss der Villa von Max II. gewesen, doch entschied sich Ludwig II. dazu, seines Vaters Haus um zweihundert Meter zu versetzen.

In den Jahren 1885 und 1886 ließ der König den Schlafzimmertrakt von Julius Hofmann umbauen. Die Inneneinrichtung wurde von Christian Jank übernommen, während der Park des Schlosses von Carl von Effner gestaltet wurde. Der Schlossgarten und seine organische Architektur bedienen sich Elementen des Barock und des Rokoko und können mit verschiedenen Bauten, wie dem Maurischen Kiosk und dem Marokkanischen Haus aufwarten. Auf der Terrasse wurde ein Venustempel errichtet, hinter dem Schlafzimmertrakt ein Neptun-Brunnen.

Rokoko Schloss in Ettal

Ludwig der Zweite verbrachte im Schloss Linderhof einen Großteil seiner Zeit. Heute wird das Areal von der Bayerischen Schlösserverwaltung beaufsichtigt und sowohl Schloss als auch Garten können besichtigt werden. Ein Highlight stellt dabei auch die Venusgrotte dar, die der Liebe des Königs zu den Motiven von Richard Wagners Opern Tribut zollt.

Öffnungszeiten:

  • täglich von April bis 15. Oktober: 9-18 Uhr
  • täglich vom 16. Oktober bis März: 10-16 Uhr
  • Während der Passionsspiele in Oberammergau bis zum 03. Oktober 2010 wird das Schloss schon ab 8 Uhr geöffnet.

Eintritt:

  • Schloss mit Parkbauten: 8,- Euro, 7,- Euro ermäßigt (im Winter nur das Schloss: 7,- Euro, 6,- Euro ermäßigt)
  • Kombiticket Königsschlösser: 18 Euro (sechs Monate gültig für die Schlösser Linderhof, Herrenchiemsee und Neuschwanstein)

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.