Leben auf Sparflamme

Nein.
Hypotonie, wie der medizinische Fachausdruck lautet, gilt nicht einmal als
richtige Krankheit. Im Gegenteil: Wer einen Blutdruck von weniger als 100
zu 60 hat, lebt sogar länger. Zumindest
statistisch. Denn Hypotonie schützt unter anderem vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen
wie Herzinfarkt oder Schlaganfall. Dennoch: Angenehm ist so ein „Leben auf
Sparflamme“ nicht, zumal weitere belastende Begleiterscheinungen wie Ohrensausen und Herzklopfen hinzu kommen können. Auch kann man regelrechte Panikzustände erleiden, da man
sich so schwummerig fühlt. Manchen Betroffenen – vor allem jungen Mädchen –
wird sogar schwarz vor Augen.
 
Wer
etwas daran ändern möchte, kann seinen Blutdruck mit ein paar einfachen
Maßnahmen auf Trab bringen. Betroffene sollten für ausreichenden Schlaf sorgen.
Außerdem ist es ratsam, morgens nicht aus dem Bett zu springen, sondern sich
erst einmal ausgiebig zu strecken und zu recken. Extra-Tipp: Mit den Beinen Rad
fahren ist besonders effektiv. Danach sind heiß-kalte Wechselduschen angesagt.
Bürstenmassagen heben den Blutdruck zusätzlich an. Auch Sport – am besten an
der frischen Luft – bringt den Kreislauf auf Touren.
 
Ergänzend
kann man mit sanften Mitteln nachhelfen. Ein probates Mittel ist Rosmarintee:
Einfach ein paar Nadeln (maximal sieben, sonst wird das Gebräu zu anregend) in
einer Tasse mit kochendem Wasser übergießen und rund 20 Minuten abgedeckt
ziehen lassen. Sollte alles nichts nützen, ist jedoch der Gang zum Arzt
angesagt. In seltenen Fällen kann auch ein Herzfehler schuld an der ewigen
Schlappheit sein.

20 Meinungen

  1. Ich kam mit der Low-Carb-Methode nicht zu Rande. Wenig Kohlenhydrate machten mich immer müde und unkonzentriert. Mein Leben lang hatte ich Übergewicht. Vor drei Jahren schließlich noch die Diagnose: Diabetes Typ 2. Meine Butzuckerwerte lagen vier Stunden nach dem Essen bei 367 mg. Resultat meines Langzeitzuckers: 10.5: Eine Horrorvision! Dann habe ich das „Schmauen“ von Jürgen Schilling entdeckt. Und in einem Seminar gelernt, wie man diese fantastische Methode in die Tat umsetzt. Durch das Schmauen habe ich 18 Kilo dauerhaft abgenommen. Und meine Blutwerte sind wieder in Ordnung. Ich musste keinerlei Opfer aufbringen. Beim Schmauen darf man alles essen, sogar viele Kohlenhydrate, und man wird dabei immer schlanker und gesünder. Weil durch die aktivierten Speichelenzyme schon im Mund die Kohlenhydrate in verwertbare Zuckerbausteine umgewandelt und abgebaut werden. Dadurch bleiben Blut- und Insulinspiegel immer niedrig. Eine neue Schmauen-Insulin-Studie hat das jetzt eindeutig bewiesen. Ausnahmsweise verrate ich die Website mein Schlank-Geheimnisses: http://www.schmauen.de Wer sich trotzdem mit der Hollywood-Diät kasteien möchte, dem sei’s gegönnt!

  2. Vorsicht mit Hollywood Diät!!! Manchmal ist sehr gefährlich!!Es gibt kein Geheimnis: Sport und weniger Essen.

  3. Meines Vorredners Tipp: „Weniger essen und mehr bewegen“ in Gottes Gehörgang. Nur: Der gut gemeinte Ratschlag wird vermutlich nicht funktionieren, sonst wäre die Nation ja längst schlank. Und es kann auch gar nicht funktionieren. Denn Essen ist ein TRIEB. Die Nahrungsaufnahme, unser Appetit sind entwicklungsgeschichtlich älter als die sexuelle Fortpflanzung. Sie sind im Instinkt, dem limbischen System, verankert und dem Verstand auf Dauer einfach nicht zugänglich. Dies hat die Biologie so festgelegt – ob es uns passt oder nicht. Deswegen machen auch die 1000 Diäten, die es bald gibt, immer dicker. Denn sie schaffen nur Unlust. Und noch eine Bemerkung zum Tipp „Weniger essen“: Wenn uns das Wasser im Mund zusammenläuft, dann geht es mit dem Appetit doch erst so richtig los. Speichelfluss signalisiert Hunger. Deswegen schuften ganze Industriezweige für den ungebremsten Speichelfluss. Das oberste Prinzip allen erfolgreichen Food-Designs heißt: Mehr Speichel erzeugen, als wir gebrauchen und verwerten können. Daher essen wir doch weiter, obwohl wir längst satt sind. Und wir fangen an zu essen, obwohl wir noch gar keinen Hunger haben. Wir haben durch den fremdgesteuerten, forcierten (Hunger machenden!) Speichelfluss keine Chance mehr und reagieren – auf Kommando der Nahrungsmittelhersteller – noch gieriger und manipulierter als die berühmten Pawlow’schen Hunde. Unser Körper ist mit ständig wechselnden Designerprodukten konfrontiert, die unaufhörlich versuchen, unsere Rückkoppelungs-Systeme zu linken. Doch dieses krank und dick machende „Unterfangen“ lässt sich abrupt unterbrechen durch die investigative, gesundheitsbringende Kraft des Schmauens. Auch mir hat die genussvolle Schmauen-Methode von Jürgen Schilling geholfen, eine ganz neue Lebensqualität zu finden. Mancher Hollywood-Star würde sich freuen, wenn es ihm respektive ihr so gut ginge wie mir…

  4. Also wie jede Diät ist auch diese mit Vorsicht zu genießen. Es ist aber nicht schlecht sich mit dem Thema Kohlehydrate auseinanderzusetzen. Vor Fett hat jeder „Angst“ dass aber dann enorme Mangen an Kohlehydraten zu sich genommen werden wird gar nicht richtig registriert.Und um ehrlich zu sein hab ich das Gefühl dass die empfohlenen Trainingseinheiten von 45 bis 90 Minuten wahrscheinlich der haupteffekt für ein gesünderes laben und für ein Abnehmen sind.Also ich kenn eigentlich niemanden der wirklich täglich so eine Zeit in „fitnesstraining“ steckt.

  5. Ob man nun Kohlenhydrate oder Fett einspart, ist meiner Meinung nach egal. Entscheidend für eine Gewichtsreduktion ist die Gesamtenergiezufuhr. Und die reduziert man am besten über eine gemüsereiche Ernährung. Wenn man dann noch regelmäßig Sport treibt, klappt es auch mit einer langfristigen Gewichtsabnahme. Die Zielsetzung „schnell viel Gewicht abzunehmen“ halte ich für grundsätzlich falsch.

  6. Hallo 🙂 ich habe noch von dieser Hollywood-Diät gehört, aber ehrlich gesagt scheint sie mir nicht so gut und ich habe auch andrere Abnehm-Rezepte gefunden die besser als diese Diät sind. Eine Frage habe ich noch, wisst ihr wie ich einen passenden Arzt finde, ich will ein paar Ratschläge und Meinungen lesen, aber wo? ich bin in Konstanz umgezogen und brauche einen Rat. Danke, Viele Grüsse

  7. Hi, vielleicht kann ich dir behilflich sein Amanda, ich habe eine online arztsuche gefunden, wo Du vieleicht einen Facharzt in Deiner Stadt finden kannst. 🙂 Viel Erfolg

  8. Hallo…
    das mit den Diäten ist eine fiese Sache. Je mehr Frau abnimmt, desto mehr droht Jojo. Langfristig hilft nur eine Umstellung der Ernährungs- und Bewegungsgewohnheiten. Diese Umstellung jedoch beginnt im Kopf und hier setzt auch immer eine seriöse Hilfestellung an. Manche übergewichtige Menschen müssen sogar mehr essen!

  9. jaja, das nit den Diäten ist so eine Sache. Bei mir klappt es immer nu kurzfristig 🙁

  10. Diese Diät habe ich auch bereits probiert, aber ohne große Wirkung, da mache ich lieber FDH+Sport.

  11. Wenn die Waage mich mal wieder ärgert, versuche ich entweder bei der
    Mittagsmahlzeit oder bei der Abendmahlzeit die Kohlehydrate wegzulassen.
    Das ist auch schon recht erfolgreich und für Otto-Normalverbraucher
    vielleicht eher einzuhalten.

  12. Sport und Gesunde Ernährung ist ja nichts neues. Natürlich bedarf es auch einer großen Disziplin, um das ganze auch durchzuhalten.

  13. In Prinzip ist Abnehmen ziemlich einfach. Weniger/gesünder essen umd mehr Bewegung. Obwohl es so einfach und für Jeden begreiflich ist, gelingt es Vielen dennoch nicht. Man braucht die nötige Disziplin. Aber bedeutet Dies dass Wir so leben müssen als ob Wir bei der Bundeswehr in der Grundausbildung sind, wo Jeder garantiert abnimmt? Wer kann sich selbst zu so einem Leben zwingen.

  14. Berschinski, Mario

    Hallo, ohne Ernährungsumstellung bringt die beste Diät nur einen heftigen Jojo-Effekt. Wer hat schon jeden Tag für ein 45 bis 90 minütiges Training Zeit? Kaum jemand. Aber wer das trotzdem machen möchte, dem wünsche ich viel Erfolg.

    Gruß Mario

  15. Man muss einfach Zeit dafür machen. Natürlich muss man sich auch gesund ernähren, aber es geht nicht nur ums abnehmen. Es geht auch um die Gesundheit. Wer zu wenig bewegt lebt ungesund und sieht wahrscheinlich auch nicht gut aus.

  16. Es wird viel geschrieben und viele Diäten sind nur da, um Geld zu machen mit den Ängsten oder Bedürfnissen der Menschen. Eigentlich kann sich jeder selber helfen, wenn er / sie disziplinierter ist und sich selbst darum kümmert, sich gesund zu ernähren und sich zu bewegen.

  17. Wer solch eine Diät mal ausprobiert hat, weiß, dass es lediglich zur Gewichtsreduktion taugt. Man Trickst eigentlich eine Funktionsweise des Körpers aus, um schädliche Gewohnheiten des übrigen Lebens, die ja das Übergewicht erst verursacht haben, auszugleichen. Da bleibt langfristige Gesundheit, die über den Körper hinaus reicht, leider auf der Strecke.

  18. Hey,
    habe vor 4 Tagen mit David Kirsch´s Diät angefangen und die Waage zeigt schon 3 kilo weniger an. Ich gehe mal davon aus, dass das nur Wasser ist, aber es spornt auf jeden Fall weiter durchzuhalten. Ich versuche auf jeden Fall bis zur 3. Phase zu kommen. Diese soll ja eigentlich die Phase für´s Leben zu sein.
    Seid gestern schreibe ich auch einen Blog. Würde mich freuen dich dort zu sehen.
    Mach´s gut und viele Grüße, Janine

  19. wer einmal kirsch ausprobiert hat weiß, dass es klappt. es ist hart, keine frage, aber es funktioniert. die ausrede mit- wer schafft es schon, täglich sport zu machen- gilt hier nicht. für mich eigentlich kein problem, habe ich schon fast immer getan, trotzdem waren da immernoch die ein oder anderen stellen am körper, die mir nicht gefielen. auch damals habe ich mich gesund ernährt! keine frage. habe mich dann ausgiebigst über proteine und deren wirkung im körper informiert und einfach mal die kirsch methode getestet: was soll ich sagen? hammer! wunderbar! endlich erfolge!
    niemand hat gesagt, dass es einfach ist! aber dass es nicht wirkjt kann auch keiner sagen, der sich wirklich an den plan hält!
    die gesundheitliche ausrede lasse ich auch nicht gelten: der körper braucht im grunde keine kohlenhydrate. könnte seine gesamte energie aus eiweissen ziehen! gesunde fette werden auch aufgenommen in der diät! ich kann es allen nur raten: versuchts einfach! ich halte den doppeldaumen hoch!

  20. Ich hatte seit über 20 Jahren massives Übergewicht (118 kg), entstanden durch 4 dicht aufeinander folgende Schwangerschaften. Ich habe ALLES an Diäten, Nahrungsumstellungen und Bewegungstechniken ausprobiert, mit dem oben stehenden Ergebnis, ja ich bin immer dicker geworden. Ich könnte ein Buch darüber schreiben, dass KEINE DIÄT dauerhaft funktioniert.
    Das erste das mir geholfen hat und mit dem ich nun dauerhaft 12 kg abnehmen konnte (in 9 Wochen) OHNE auf etwas zu verzichten ist die Schmauen®-Methode nach Jürgen Schilling. Ich habe mich noch nie so gut gefühlt und nehme ständig weiter ab, ganz leicht und ohne Verzicht. Das hat mich so sehr begeistert, dass ich die Ausbildung zur Schmauen®-Trainerin gemacht habe und nun an interessierte Menschen weitergebe. Die Feedbacks und Erfolge meiner SeminarteilnehmerInnen sind phänomenal. Und ich selbst werde ständig energiegeladener und schlanker, fröhlicher und leistungsfähiger. Und Geld sparen tue ich zusätzlich auch noch, da ich viel geringere Mengen esse, weil ich durch das Schmauen so schnell satt bin. Was will Mann / Frau mehr?? :-))

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.