Laminat auf der Fußbodenheizung verlegen: Was muss man beachten?

Laminat auf der Fußbodenheizung zu verlegen, erscheint zunächst wie eine ganz schlechte Idee: Anders als Dielen kann Laminat von der Wärme der Flächenheizung angegriffen werden, aus der Form gehen, den gewünschten Effekt von vornherein ausschließen oder im Gegenzug dazu sogar Hitzestaus verursachen.

Doch völlig ausgeschlossen ist es nicht, wenn man auf einiges Acht gibt. Neben speziellen Produkten, die als Laminat auf der Fußbodenheizung verwendet werden können, sind es auch andere Herstellerangaben, die man sich zu Gemüte führen muss und einige zusätzliche Arbeiten, die man schon beim Laminat verlegen durchführen kann.

Laminat auf der Fußbodenheizung: So wirds gemacht!

1

Art der Heizung

Vor dem Laminat verlegen muss man wissen, ob es sich um eine Wasser oder Elektro Flächenheizung handelt. Für beide Systeme gibt es speziell behandelte Laminat-Produkte, die man beim Bauen und Wohnen gezielt einsetzen kann.
2

Verlegen

Laminat verlegen ist eigentlich eine relativ einfache Angelegenheit, die dennoch einiges Geschick im Umgang mit dem Material und seiner Steckweise benötigt. Wenn man eine Fußbodenheizung bereits installiert hat, muss man nur auf die besonderen Umstände achten. Wird sie im Nachhinein eingebaut, ist es zum einen fraglich, ob sich das Laminat nach dem Ausbau überhaupt retten lässt oder inwieweit man es nachbehandeln kann.
3

Wärmedurchlasswiderstand

Bei Laminat auf der Fußbodenheizung ist es wichtig, dass der Wärmedurchlasswiderstand nicht höher als 0,15 qm K/W ist. Dies bezieht sich auf das Laminat plus der Trittschall-Dämmung. Die Isolierung wird also recht gering gehalten, wodurch die Fußbodenheizung aber ihren Dienst tun kann.
4

Dampfsperre

Gegen Wasserdampfdiffusion muss eine Dampfsperre eingebaut werden, wodurch die warme Luft im Innenraum nicht in die Dämmung gelangt, wo sie unter Umständen Tauwasserausfall verursacht.
5

Feuchtigkeit und Schimmel

Um sich nicht mit Schimmelpilz herum ärgern zu müssen, muss auf die Feuchtigkeit des Belags, zum Beispiel Estrich, geachtet werden.
6

Temperatur

Um das Laminat nicht austrocknen zu lassen und quellende Fugen oder Wölbungen und Verschiebungen zu riskieren, sollte die Oberflächentemperatur je nach Hersteller nicht mehr als 26 Grad betragen. Teppiche sollten vermieden werden.
7

Wärmeeffekt

Bei Laminat auf der Fußbodenheizung muss man sich darüber klar sein, dass es länger dauert, bis die Wärme den kompletten Raum ausfüllt, sie sich aber im Boden auch länger hält. Die anfallenden Heizkosten liegen etwas höher als bei einer Fußbodenheizung, die unter Kacheln oder Fliesen verlegt wurde.

Eine Meinung

  1. Die Flächenheizung ist meiner Meinung nach die gemütlichste Methode um zu heizen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.