Lala Berlin – Mode aus der Hauptstadt

2004 war es dann soweit, dass die erste Kollektion erschien, die auf der Premium in Berlin vorgestellt wurde. Sie war zart und kuschelig, wie Strickware sein sollte. Diese Leichtigkeit spiegelt auch der Name des Labels wieder, zwar war „Lala“ auch einmal der Spitzname Leyla Piedayeshs, doch bezeichnet er auch die Schwerelosigkeit ihrer Mode.

Berliner Designer – Mode

Ganz am Anfang ihrer Karriere strickte die Designerin alles noch von Hand, doch aufgrund ihres internationalen Erfolges wird es heute mit Handstrickmaschinen in ihrem Berliner Atelier erledigt. Doch was mit noch so schlichter Eleganz begann, äußert sich heute auch in einem bunten Farb- und Mustermix und auffälligen Prints, wie Totenköpfen oder das  Markenzeichen, die ineinander verschlungenen „Ls“. Lala Berlin hat mittlerweile über 60 Läden in der Welt und hat sich von einem jungen Stadtlabel zur Weltmarke entwickelt.

Genau das spiegelt auch die Mode wieder. Die Großstadt und die Leidenschaft vereinen sich in den Kollektionen in eine harmonische Gesamtkomposition. Sie verwendet nur luxuriöse Materialien wie Seide und Kaschmir. Auch Stars sind der Lala Berlin Mode schon verfallen. Claudia Schiffer und Mischa Barton bekennen sich öffentlich als Liebhaber der Berliner Strickwaren. Lala Berlin ist Urban-Schick der Extraklasse.

2 Meinungen

  1. Ich find Lala Berlin auch super!

  2. Meine Frau hat auch einige Kleidungsstücke von Lala-Berlin im Schrank!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.