Künstliche Intelligenz

Aus „Binz“ will Open Office „Jini“ machen. Na klar, so ein GNU-Freak baut in seinen nächtlichen Programmier-Sessions zwar die abenteuerlichsten Begriffe in die Rechtschreibhilfe ein, aber Erdkunde is nich.
Aus „Früherziehung“ wird „Landerziehungsheim“ oder „Sexualerziehung“. Kein Wunder, dass Deutschland bei Pisa so schlecht abschneidet.
Aus „Lerngruppe“ wird „Spitzengruppe“ und aus „Nachhilfebüro“ wird „hilfebedürftig“, was immerhin nicht so ganz abwegig ist.

Doch am schönsten machen sich aktuelle Politiker:
Aus dem bayrischen Politiker „Gauweiler“ (kennt den noch jemand?) wird „Zeilenbauweise“. Auwei. Aber immer noch besser als „Gauleiter“, was der entsprechende MS Word – Vorschlag ist. Andererseits: so abwegig ist das nun auch wieder nicht…
Aus „Merkel“ wird „Ferkel“, das war ja zu erwarten, aber aus „Lafontaine“ wird „Diktafone“ oder „Container“. Noch interessanter „Gisy“: der wird zu „Gnosis“ (hä?), „syrisch“ (wusste ja schon immer, der ist gekauft!), „Disney“ (könnte glatt ein Eintrag aus dem Synonymwörterbuch sein), „Whisky“ oder „Gebiss“. Schon fast komisch, dass nicht auch „Glatze“ vorgeschlagen wird.
Und Kurt „Beck“? „Keck“ und „Leck“ sind schon mal nicht schlecht, als Volltreffer würde ich hier aber „Geck“ bezeichnen.
Mein Busenfreund IM Schnüffel „Schäuble“ wird zu „Schubleistung“, „Schädelbruch“ (die Rache des kleinen G8-Gegners…) oder „Aufbaublech“. Was immer das sein mag. Wolfgang Aufbaublech.
Guido Schmalzlocke „Westerwelle“ mutiert zu „Gastarbeiterwelle“, „Geisterwelt“ (!), „Dauerwellen“ (woher weiß das Programm das?), „Wetterwechsel“ (woher weiß das Programm das???), „Allerwenigster“ oder „Fragesteller“. Man könnte glatt meinen, der Name ist Programm.

Euer „nomadyss“

(„anomalstes“, „pomadisieren“)

DANKE OpenOffice 🙁

(He, „Textspeier“, Du wirst zum „Festspeicher“, dabei dachte ich, das ganze Bier hätte Dich zum Flüssigspeicher gemacht?!)

4 Meinungen

  1. Na ja, die großen Durstzeiten sind vorbei. Und im Speichern ist doch Schäuble Nummero Uno.

  2. M.E: passend zum Thema: Eine ganz nette KI (sofern man sowas so nennen kann) gibt es auf http://chatbot.chat-fun.info wo auch die Features erklärt werden und Beispieldialoge aufgeführt sind. Grz.

  3. Ich finde es richtig schön, dass die Tradition vom Plätzchen backen und Vorlesen, etc. noch von so vielen Menschen aufrechterhalten wird. Denn natürlich kann man diese auch kaufen, aber das möchte kaum jemand-selbstgemacht schmeckt eben doch am Besten 🙂

  4. Hallo, das macht mir auch immer Freude, wenn meine Kinder am Nikolaus morgen aufstehen und gucken was in ihren Stifeln drin ist. Bei uns sind es nur Plätzchen und andere Leckereien, weil ich das mit den Geschenken zu überzogen finde. Ich habe selber als Kind auch nur Leckereien in meinem Stiefel gehabt. Wenn man das so liest kriegt man richtig Lust auf Weihnachten. Ich finde es nur schade das in den meisten Geschäften jetzt schon Weihnachtsmänner verkauft werden, da hat man dann zu Weihnachten gar keine Lust mehr drauf.
    Gruß Uta

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.