Kredite für Arbeitslose: Hohe Zinsen und schwierige Chancen

Für Arbeitslose ist es besonders schwer, einen Kredit zu beantragen. Da das regelmäßige Einkommen fehlt, lassen sich Banken ungern auf die Kreditvergabe ein – ein ähnliches Problem wie bei einem Kredit für Selbständige. Die geforderten Sicherheiten können von Kreditnehmern, die sich nicht in einem Beschäftigungsverhältnis befinden, nicht oder kaum erbracht werden.

Wenn andere Sicherheiten, wie Immobilien oder Wertpapiere, vorhanden sind, kann es unter Umständen einfacher werden, einen Arbeitslosenkredit zu bekommen. Auch ein Bürge kann helfen, die Bank von der Vergabe eines Darlehens zu überzeugen.

Hohe Zinsen machen Kredite für Arbeitslose schwierig

Kredite für Arbeitslose werden häufig von privaten Anbietern vergeben, bei regulären Kreditinstituten ist die Wahrscheinlichkeit der Vergabe sehr gering. Bei diesen Privaten jedoch muss man in puncto Zinsen sehr aufpassen, denn schwarze Schafe findet man in dieser Branche häufig.

Im Ausland, zum Beispiel bei Schweizer Banken, kann es noch weitere Möglichkeiten geben, einen Kredit als Arbeitsloser zu beantragen. Da aber auch bei diesen die Sicherheit über das Gehalt und dessen Abtretung geregelt wird, stehen auch hier die Chancen eher schlecht.

Falls es tatsächlich möglich sein sollte, einen Ratenkredit zu bekommen, obwohl man arbeitslos ist, so muss man damit rechnen, dass die Konditionen wesentlich härter sind, als normalerweise der Fall ist. Die Jahreszinsen fallen beispielsweise höher aus und ob es wirklich eine gute Idee ist, sich zusätzlich zur Arbeitslosigkeit noch mit Schulden bei der Bank zu belasten, darf bezweifelt werden.

Dennoch sind Kredite für Arbeitslose bei vielen Banken schon im Vorfeld mit zahlreichen Vorurteilen belastet. Der sogenannte Privatkredit steht aufgrund der schwierigen Ermittlungen zur Bonität des Kreditnehmers nicht sonderlich hoch im Kurs.

2 Meinungen

  1. kredit vergleichen

    Hier würde ich die Finger von lassen. Kredite an Arbeitslose kann ein riskantes unterfangen sein. Das für beide Seiten.

  2. Beim Arbeitslosenkredit gibt es eignetlich nur einen Gewinner, die unseriösen Vermittler, die Gebühren und Provisionen kassieren, obwohl es nie zu einem Kredit kommt, daher imm Finger weg, wenn man im Voraus etwas zahlen muss. Man kann versuchen über einen seriösen Kreditvermittler einen Arbeitslosenkredit zu bekommen, doch wenn ein erfahrener Vermittler es nicht schafft einen Kredit zu vermitteln, sollte man einsehen, dass es einfach nicht möglich ist in der derzeitigen Situationen einen Kredit zu bekommen. Man sollte sich nicht aus purer Verzweiflung an einen Kredithai wenden.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.