Kone+ Konfiguration: Wie stellt man die Roccat Spielermaus am besten ein?

Die Roccat Spielermaus ist nun schon zwei Jahre alt. Zeit für ein Update. Die Kone+ soll es ab Oktober geben. Für die geschätzten 80 € wird es Technologie auf höchstem Stand im bekannten, schick-futuristischen Design geben. Die Kone + sieht aus wie ein Rennauto der Zukunft, ist abwer dann doch eine Maus für den PC.

Die Kone+ erlaubt es, fünf Profile für verschiedene Bediensituationen einzustellen. Für jedes Profil kann man eine eigene Beschleunigungsgeschwindigkeit, Sensibilität und Bildauflösung sowie Tastenbelegungen speichern. Mit dem EasyShift-Button kann man aus den 12 Tasten 22 Funktionstasten machen.

Bis zu 5 Meter pro Sekunde schnell kann die Maus auf ihren leisen Teflon-Füßen Bewegungen interpretieren – eine richtige Rennmaus eben. Damit die Maus besser in der Hand liegt, kann man sie mit bis zu vier Gewichten von fünf Gramm beschweren.

Die Maus tastet mit einem Hauptsensor den Untergrund ab. Dies ist auch der erste Teil der Kone+ Konfiguration. Für bessere Scanergebnisse kann sie sich speziell auf das Mauspad kalibrieren. Außerdem kann eingestellt werden, auf welcher Distanz zwischen 0,6 und 2,4 Millimetern die Maus die Unterlage abtasten soll.

Die Konfiguration dürfte nicht wesentlich von der des Vorgängers abweichen.

Kone+ Konfiguration: Was wird benötigt

  • Kone +
  • fertige Installation der Maussoftware
 

Kone+ konfigurieren: So wirds gemacht!

1

Profil erstellen

Als Erstes kann man ein Profil erstellen. In diesem werden alle Einstellungen von den Tasten bis zu den Leuchteigenschaften der LEDs gespeichert. Die Profile werden für bestimmte Systemumgebungen festgelegt, zum Beispiel für den Desktop, ein Grafikprogramm und unterschiedliche Games. Beim Programmwechsel wird automatisch das Mausprofil gewechselt.
2

grundlegende Parameter einstellen

Als Erstes sollte man Mausgeschwindigkeit, Empfindlichkeit und Bildauflösung einstellen. Zwischen 800 und 3200 dpi sind Stufen wählbar. Mit den Tasten fürs Auflösung wechseln kann man während des Spiels bzw. während der Arbeit zwischen Auflösungen wählen.
3

Tastenbelegung

Mit der EasyShift-Taste kann man einfach die Tastenbelegung austauschen. So hat man innerhalb eines Profils bis zu 22 Funktionen zur Verfügung. Die Tasten sind frei auch mit frei programmierbaren Tastenkombinationen belegbar.
4

automatische Tastenfolgen (Makros) programmieren

Ein Makro ist ein einprogrammierter Tastenbefehl. Tastaturbefehle und Mausbefehle können in diesen kombiniert werden. Drücken und Loslassen sind Einzelschritte. Nur gedrückt, wird eine Taste gehalten. Bis zu 22 Einzelschritte, also bis zu 11 Tastenkombinationen, können für eine Taste gespeichert werden.

Tipps und Hinweise

  • Wenn mit einer Taste das Profil gewechselt werden kann, sollte die Taste im Wechselprofil dieselbe Funktion haben.
  • Auf http://www.roccat.org/Products/Gaming-Mice/ROCCAT-Kone-/#crb_2 gibt es weitere technische Details.

Keine Meinungen

  1. Vor allem den Green Madagaskar finde ich toll. Auch wenn es scheinbar eher ein Longdrink ist, denn die sind mir sowieso lieber. Zudem brauche ich dafür nichts, was ich nicht eh im Haus hätte und so muss ich zum testen nicht einmal aus dem Haus 😀

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.