Klose angeblich mit Bayern einig

Der SZ-Artikel erläutert: Bayern soll mit Klose zwei Vertragsmodelle ausgearbeitet haben: Eines, für den schnellstmöglichen Wechsel, also bereits zur neuen Saison. Das ist natürlich die von beiden Seiten bevorzugte Variante. Die andere Möglichkeit sieht einen Wechsel Kloses zur Saison 2008/2009 vor. Dann läuft Kloses Vertrag in Bremen aus und er wäre ablösefrei zu haben. Brisant dürfte es dann werden, wenn die Bayern diese Verträge offiziell vorlegen. Geschieht das noch in dieser Saison, und das müsste es, wenn Klose zur nächsten Spielzeit wechseln soll, gesteht der FCB ein, die Statuten mit Füßen getreten zu haben: Zu früh verhandelt!

Nicht weniger aufregend dürfte, speziell aus Bremer Sicht, die Erläuterung Kloses zu dieser Meldung sein. Noch am Freitag hatte der Nationalstürmer nämlich beteuert, bei seinem Treffen mit den Bayern am letzten Dienstag habe es sich lediglich um ein gemütliches Info-Gespräch gehandelt. Da seither von keinem weiteren Treffen berichtet wurde, dürfte Klose in Bremen alsbald an den Lügen-Pranger gestellt werden.

Alles weitere, zum Beispiel, wie die Bayern den Unwillen der Bremer brechen wollen, Klose innerhalb Deutschlands abzugeben, wen die Bayern noch im Visier haben und was man bei Werder zu diesem Spektakel sagt, erfahren Sie morgen. Also schalten sie wieder ein, wenn es heisst: Die Liga im Wechselfieber! Gleich platzt das Thermometer!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.