Kensington Road – A Story from Somewhere in Between

Gute Indie-Musik muss nicht immer aus England oder Amerika stammen. von Kensington Roads beweisen dies eindrucksvoll auf ihrem Album „A Story from Somewhere in Between“. Spontan prägen sich die Arrangements der Berliner Jungs rund um den Sänger Stefan Tomek, der auch die Songs geschrieben hat, tief in die Gehirnwindungen der Zuhörer ein.

Ehrlicher Indie-Pop und Alternative Rock von Kensington Road

Unterstrichen werden die eingängigen Nummern mit den hübschen Melodien von gekonnt gespielten Gitarren, Drums und dem einen oder anderen Synthesizer. Das ist alles, was eine gute Band braucht, um authentische Musik zu machen. Kensington Road liefert genau das und die Fnas, die täglich mehr werden, danken es ihnen.

Stefan Tomek, der auf den Bandnamen durch seinen ehemaligen Wohnort in Kanada kam, bringt nicht nur einfühlsame Texte zu den Liedern, sondern auch eine gute und prägnante Stimme. Von weichen Melodien über gute Beats bis hin zu kräftigen Gitarren bieten Kensington Road genug Berührungspunkte für Liebhaber sämtlicher Stilrichtungen.

Der Erfolg gibt ihnen recht: Kensington Road begeistert Kritiker und Fans

Kensington Road gehen dabei aufs Ganze: Nachdem sie bereits das Olympiastadion in Berlin gerockt haben, findet die Release Party für ihr Album im angesagten Frannz Club statt, sie werden im September bei der Pyronale auf dem Maifeld mitwirken und auch der Wuhlheide einen Besuch abstatten.

„A Story form Somewhere in Between“ wird ab dem 05.06.2009 in den Plattenläden stehen, die dazugehörige Single „Satellite“ ist schon am 22.05.2009 zu haben.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.