Kaputte Haare pflegen: schonende Tipps nach Wind, Sonne und Haare färben

Gerade die Jugendlichen möchten, je älter sie werden, einmal etwas anderes in Sachen Styling ausprobieren. Die Haare sind da die erste Sache, die verändert wird. Doch die Haare sind sehr empfindlich und sollten daher immer gepflegt werden. Durch zu viel Sonne und zu viele chemische Mittel, wie Haarspray, Gel und Sonstiges, kann das Haar auf Dauer geschädigt werden.

Auch das Haarefärben von Dunkel auf hell ist nicht gesund, denn so kann das Haar schnell kaputt gehen und am Ende bleibt nur noch die Möglichkeit, es abschneiden zu lassen.

Kaputte Haare: So werden sie gepflegt!

1

Haare nicht zu heiß waschen

Man sollte vermeiden, kaputte Haare zu heiß zu waschen und dafür die einmassierte Spülung kalt auswaschen, damit sich die Poren der Haaroberfläche schließen und das Haar dadurch mehr Glanz bekommt.

2

Luft trocknen statt föhnen

Der Föhn ist oft sehr heiß und kann das Haar unter Umständen verbrennen, daher sollte man kaputte Haare besser an der Luft trocknen lassen

3

Haarkur verwenden

Um kaputte Haare zu pflegen, sollte bei jeder Wäsche eine Haarwäsche und zusätzlich eine passende Spülung verwendet werden. Am Besten noch ohne Silikonzusatz. Weiterhin einmal die Woche eine Haarkur anwenden.

4

Bierkur fürs Haar

Ein Hausmittel, das etwas unangenehm ist, aber dennoch hilfreich, ist eine Bierkur. Man wäscht das Haar einfach mit Bier und spült es gut aus. Danach sollte noch eine normale Haarwäsche erfolgen, da der Geruch sich sonst hält.

5

Grobzackiger Kamm, anstelle Bürste

Um das Haar nicht noch mehr zu schädigen, sollte man mit einem grobzinkigen Kamm die Haare langsam durchkämmen. Es werden oft Haare mit rausgerissen, wenn man eine Bürste benutzt.

6

Spitzen schneiden lassen

Möchte man seinem Haar einen guten Neustart gönnen und dazu mal was ganz anderes ausprobieren, sollte man bei einem Friseur einen Termin vereinbaren und sich eine Kurzhaarfrisur vorschlagen lassen oder zumindest die Spitzen regelmäßig schneiden lassen.

7

Hochsteckfrisur

Da kaputte Haare nicht gerade schön aussehen, man sie aber erst ein Stück wachsen lassen möchte, damit der Friseur nicht komplett das ganze Haar abschneidet, kann man sie auch hochstecken. Vorteil daran ist, dass man das kaputte Haar nicht so sieht. Die Hochsteckfrisur ist selbstverständlich nur eine Lösung für den Übergang.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.